Asperl, Graf, Höferl, Keyl – Recht einfach statt einer langen Liste: Sos Freiheitliche

Sind Freiheitliche wählbar … Das fragt die Umsonstzeitung heute am 21. September 2011 nicht, sondern lediglich, ob der FPÖ-Mann Martin Graf noch tragbar … Eine Frage, die schon lange nicht mehr zu stellen ist, denn die Antwort auf diese wurde bereits vor seiner … Weiterlesen

Martin Graf lauscht am Heldenplatz im Schein der Fackeln Wolfgang Jung

Es waren tatsächlich keine Leistungen, die zu würdigen sind, aber vielleicht hat Bruno Kreisky diese seine Handlungen als Bundeskanzler für sich selbst in seinem Privatbuch der Verdienste nicht auf der Habenseite verbucht, später, als er nicht mehr Bundeskanzler war. Wenn … Weiterlesen

Heldenplatz, am 8. Mai 2011

Die Aufregungen, die ein Datum hierzulande nach wie vor auslösen kann, verführen zu fragen, ob es nicht besser wäre, überhaupt alle Formen von kollektivem Gedenken, für und an wen auch immer, einfach bleiben zu lassen. Es ist menschgemäß ein hehres Ansinnen, … Weiterlesen

Freiheitliche vergeuden Geld für Obsoletes und ihr Kampf mit der deutschen Sprache

Freiheitliche versenken Geld der Gegenwart in die Vergangenheit, vergeuden es für Obsoletes, nicht nur Geld für ein teures Inserat, wie schon geschrieben wurde, sondern sie vergeuden als Mandatarinnen und Mandatare wohl auch ihre Arbeitszeit und zusätzlich noch die von anderen, die … Weiterlesen

Welche Quellen nutzen Abgeordnete?

Es wäre durchaus interessant, einmal zu erfahren, welche Quellen politische Mandatare und Mandatarinnen nutzen, wie sie sich informieren, nach wem sie sich richten, ehe sie zum Beispiel im Parlament weitreichenden Gesetzen zustimmen respektive nicht zustimmen. Sind es Hinterlegungen von Freunden … Weiterlesen

In Gleichschrift Abgeordnete und Kommentarstaffel

Nur eines ist beim Vorüberziehen der Kolonne Unzensuriert nicht genau auszumachen, nämlich, wer schreibt voran, ist es Steppenwolf, wer deklamiert, ist es III. Präsident NR, ist es Blutige Maria, die den Rhythmus schlägt, nach dem Abgeordnete ihre Sätze marschieren lassen? … Weiterlesen

Johann Gudenus schreibt einen treuen Brief um 21.200,00 € (291.718,36 Schilling)

Wenn davon ausgegangen wird, daß Johann Gudenus ein sparsamer Mann ist, und der Brief an die Innenministerin in der Sonntagszeitung (10. April 2011) lediglich in der regionalen Ausgabe der „Kronen Zeitung“ erschienen ist. Sollte der Brief jedoch in der Gesamtausgabe  erschienen … Weiterlesen