Falsches Mahnmal – Richtiger Standort, weil in Wien, in Österreich

Das schon lange geplante Projekt einer Namensgedenkmauer für die rund 66.000 in der NS-Zeit ermordeten Juden aus Österreich rückt der Realisierung einen großen Schritt näher. Statt der bisher geplanten 50-prozentigen Kostenbeteiligung will der Bund die Finanzierung nun fast zur Gänze … Weiterlesen

Mal pensé, mal fonctionné

Am 7. Oktober 2021 wurde im Flughafen Schwechat, Terminal drei, „die letzte große Arbeit“ von Arik Brauer enthüllt. „Niemals vergessen“ – Mahnmal zum Gedenken der Opfer des NS-Regimes Eine Arbeit, die zurückgebracht werden sollte. Eine Arbeit, die nie aus seiner … Weiterlesen

Limerickl aus dem Büro Thurnher

Als wäre es ein Reim vom für kurz gewesenen Innenminister. „Wie wichtig: Antiziganismus gilt Ihr Kampf. Doch Korruptionsbekämpfern nehmen Sie den Dampf. Herr #Sobotka, treten Sie zurück!“ Aber es ist ein „Limerick“ als „Reklame für Falter-Herausgeber Armin Thurnher“. „Limericks von … Weiterlesen

Geist des Zerstörens und Mordens

„Rechtsextreme zerstören Kunstintervention am Karl-Lueger-Denkmal“ ist in diesem Oktober ’20 zu lesen … Um ihren rechtsextremen Gesinnungsvater zu verteidigen, können Rechtsextreme nur das Mittel der „Zerstörung“ anwenden, ganz dem K. L.-Geist verpflichtet. Eine freilich harmlos zu nennende Tat der Rechtsextremen. … Weiterlesen

Ein Traum

Die Videobotschaft von Alexander Van der Bellen zum Porajmos-Gedenktag am 2. August 2020, in der er vom Auftrag durch das Gedenken zur Gestaltung von Gegenwart und Zukunft spricht, gebiert in derselben Nacht einen seltsamen Traum, einen Traum, der von sich … Weiterlesen

Wohnen im Wiener Herzen

Das Herzstück von Wien, so wird es jedenfalls bezeichnet, ist die Innenstadt, der erste Bezirk. Im Herzen von Wien das Gedenken an Egon Caesar Conte Corti mit einer Tafel auf dem Haus am Franziskanerplatz 1, an Franz Karl Ginzkey mit … Weiterlesen