Kurt Weiss, Österreich und die folgenreichste politische Bildung der Welt

„Nazidreck“-Schriftzug auf Volksschulfassade
Wandfresken des entnazifierten Malers Kurt Weiss …“

Nun also wird wieder einmal überlegt, wie könnte mit so einem Werk umgegangen werden, das mit einer Abwertung beschmiert wurde. Entweder es so professionell säubern, daß das Werk des Malers ja wieder in seiner Pracht … oder zum Strohhalm „kritische Distanz“ greifen, also eine „Gedenktafel“ oder ein „ergänzendes Kunstwerk“ …

Erst der „Vandalenakt“ setzte das in Gang. Bisher schienen alle in diesem Land gemütlich und zufrieden mit dem Weiss-Werk gelebt zu haben. Nun aber muß etwas getan werden. Denn. Nur die Beschmierung zu entfernen scheint zu wenig zu sein, da die Gefahr groß empfunden wird, es könnte wieder ein Vandale oder gar eine Vandalin

Dabei legt doch die Leistung des Vandalen oder gar der Vandalin die Lösung nahe: das Weiss-Werk gänzlich abzuschlagen, den „Nazidreck“-Schriftzug allein stehenzulassen, mit einer erklärenden Tafel … als durch diesen Vandalenakt im Land die Idee einer zweiten politischen Bildung

Gegen diese Lösung könnten aber zu viele Einwände vorgebracht werden. Etwa dieser, daß es eine Verfälschung wäre, von einer zweiten politischen Bildung zu schreiben, während …

Darum soll eine weitere Lösung vorgestellt werden.

Um die Idee eines „ergänzenden Kunstwerkes“ aufzunehmen. Es könnte ein Werk von Kurt Weiss (und Franz Kaulfersch) von einem anderen Haus abgetragen werden, um es an der Volksschule anzubringen, beide Werke also nebeneinander. Damit wäre auch die Gefahr, die so tief empfunden wird, es könnte ja wieder zu „Vandalenakten“ kommen, aus der Welt. Eines muß dafür allerdings unbedingt gemacht werden, die Jahreszahl „1941“ ist vollkommen zu löschen, dafür aber die Jahreszahl vom anderen Werk, von dem aus einem niederösterreichischen Kurdorf, stehenzulassen, vielleicht auch noch groß hervorzuheben. Und schon kann, nicht einmal ein Vandale oder gar eine Vandalin, es wieder mit „Nazidreck“ … Und wäre das nicht auch ein schöner Beleg für die seinerzeitige erfolgreiche politische Bildung in Österreich: zwei Werke aus verschiedenen Zeiten nebeneinander auf einer Wand? Wie unterscheidbar …

Um eine Vorstellung zu bekommen, wie das aussehen könnte, die zwei Weiss-Werke nebeneinander, wurde die Collage dazu erstellt …

Kurt Weiss - Österreich - Politische BildungVielleicht werden Sie, beim Betrachten der Weiss-Werke, auf der auch Runen zu sehen sind, ebenfalls denken, es könne für die politische Bildung nicht genug getan werden, aber es müsse auch einmal gesagt werden, es wird in Österreich für die politische Bildung recht viel getan – heute genauso wie gestern …

Wählerinnen und Wähler würden beispielsweise eine Partei ohne politische Bildung, eine Partei, die nicht um die Bedeutung von Runen wüßte, niemals wählen, und andere Parteien würden eine Partei ohne politische Bildung und ohne Wissen um die Bedeutung von Runen niemals zu einer Regierungspartei machen.

NS Weil die Rune von Weiss angesprochen wurde, fällt die Rune ein, die es einst am Nordturm des Landhauses in Klagenfurt gab, an der Gestaltung der Sonnenuhr war auch Kurt Weiss beteiligt … Und dazu gab es auch ein Sprüchlein, das ging in etwa so: Die Schlechten sollen die Guten nicht knechten … Ja, so Sprüchleins können ein ganzes Leben bestimmen. Diese Runen-Sprüchlein-Sonnenuhr gibt es, soweit gewußt wird, nicht mehr. Ob es noch die Tafeln gibt, auf denen nicht nur Sprüchleins, sondern Verse, oh, und was für Verse, die ihre Wirkung nicht verfehlen, wie in diesem Jahr wieder einmal ….

 

Ein Gedanke zu „Kurt Weiss, Österreich und die folgenreichste politische Bildung der Welt

  1. Pingback: Frass, Müllner, Weiss – Vom nazifreundlichen Österreich | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s