Für Roland Mölzer ist He.-Chr. Strache nur ein Post-SSler

und die Frage, ob die FPÖ wählbar ist oder nicht, erübrigt sich auch für einen Roland Mölzer. Das darf angenommen werden. Sonst würde es keinen Sinn ergeben, daß er genau das von der Seite „Überlegt wählen“ auf der Plattform des Unternehmens Facebook teilt.

roland mölzer teilt ohne Vernunft gewählt - nach der Wahl gequältRoland Mölzer und FreundeEs ist doch erfreulich, daß ein Mann, der mit so vielen, wie in der Collage gesehen werden kann, von der für die FPÖ so recht maßgeblichen Familie Mölzer befreundet ist, das teilt, also daß He.-Chr. Strache bloß ein Post-SSler sei und auch die Frage sich erübrige, ob die FPÖ wählb… Es ist also auch für Menschen im engen Umfeld der FPÖ  – Roland Mölzer ist auch mit Martin Graf und Stefan Gotschacher facebookmäßig verbunden – möglich, ihre Ansichten zu ändern, das ist doch mehr als erfreulich, gerade heute, am 11. Oktober 2015, an einem Wahltag …

Freilich sind das erste Wegbewegungen von dieser Gesinnung, noch unsicher, noch anfällig für Rückfälle, wie beispielsweise das von ihm in den letzten Stunden Geteilte von „Politaia“ und „Volksherrschaft“ und „Volksbetrug“ … Roland Mölzer macht erst seine ersten Schritte, da soll er dabei unterstützt werden, und nicht gerügt werden, daß er noch in alte gesinnungsgemäße Gewohnheiten zurückfällt und also Sachen von Seiten teilt, deren Gesinnung er nun hinter…

Höbart - MölzerOb er heute noch das Wort „Invasoren“ für Menschen auf der Flucht verwenden würde, dieses Wort von der Schreibstaffel der FPÖ unzensuriert recht benutzte …

Was Roland Mölzer sonst so teiltTatsächlich aber wird es einen anderen Grund gegeben haben, warum Roland Mölzer „Ohne Vernunft gewählt, nach der Wahl gequält“ teilte, und das ist kein erfreulicher. Es wird ihn die Schrift verleitet haben, die Schrifttype wird ihm so heimatlich vorgekommen sein, er wird sich recht sicher gewesen sein, auch diesmal etwas zu teilen, das gesinnungsgemäß zu „Politaia“, zu „Volksherrschaft“, zu „Volksbetrug“, zu „Unzensuriert“ … „Überlegt wählen“ hat aber, Roland Mölzer, mit dieser Gesinnung nichts, absolut nichts zu tun. Übrigens, Roland Mölzer, die Schrifttype hat die Bezeichnung: „Old English Text MT“ —

NS Damit nicht wieder falsche Interpretationen abgeliefert werden, ist noch zu erwähnen, wofür „Post-SSler“ steht, das ist eine Abkürzung aus der Gegenwart für „Postings Schreibstaffler FPÖ unzensuriert“, hat also keinen Bezug zur Vergangenheit oder zu in der Vergangenheit verwendeten Abkürzungen, wie nachgelesen werden kann in

Wahlen und FPÖ – Im Zweifel für andere Parteien stimmen