102 Jahre Olympia – Frieden, denn nichts verbindet mehr als Sport

Wenn Kritiker und Kritikerinnen dem Sport aus Anlaß der Olympischen Spiele in Sochi nun wieder einmal vorwerfen, etwa Zwangsumsiedlungen, Vertreibungen, Raub, Betrug, Weltrekordkorruption, Naturzerstörungen, Errichtung von Sportanlagen durch Sklavenarbeit und Lohnrückbehalte, Vergabe der Austragungsorte an Staaten, die Menschenrechte massiv verletzen und noch vieles weitere Ungeheuerliche und Graufenhafte mehr, so vergessen diese Nörgler und Nörgerlinnen, was Sport der Welt brachte und bringt, wie sehr nach den Ideen und Grundsätzen aus dem 19. Jahrhundert nach wie vor unermüdlich …

Olympische Spiele - Egoismen überwindenWie ein Blick in die Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts eindrucksvoll zeigt, das Völkerverbindende, das der Sport bewirkt, das Friedenbringende von Olympischen Spielen, wie unermüdlich darauf hingewiesen wird, damit geworben wird, haben seine Preise, aber wer den Frieden will, wer die Aussöhnung der Völker will, wer das Miteinander der Nationen will, wird, wie in der Vergangenheit, gerne diesen Preis zahlen …

Die Olympischen Sportspiele von 1912 versöhnten die Nationen derart miteinander, brachten die Völker derart zueinander, erwirkten den so rasch einsetzenden großen Frieden von 1914 bis 1918. Und da ein derart großer Frieden herrschte und die Ausrichter von Olympischen Spielen derart selbstlose Menschen sind, wurde 1916 darauf verzichtet, Olympischen Sport zu spielen.

Die Olympischen Sportspiele von 1936 versöhnten die Nationen derart miteinander, brachten die Völker derart zueinander, erwirkten den so rasch einsetzenden großen Frieden von 1939 bis 1945. Und da ein derart großer Frieden herrschte und die Ausrichter von Olympischen Spielen derart selbstlose Menschen sind, wurde 1940 darauf verzichtet, Olympischen Sport zu spielen. Und weil der Frieden so lange währte, konnte auch 1944 darauf verzichtet werden, Olympischen Sport zu spielen.

Ach, hätte es 1944 bloß Olympische Sportspiele gegeben, bald schon wäre auch in Indochina der Frieden ausgebrochen. Aber es gab keine, so kam es 1946 in Indochina ganz bitter anders.

Aber daraus wurde gelernt. Auch im Frieden sich für den Frieden einzusetzen, nicht nachzulassen in der Königsdiszplin des Sports, für den Frieden, für das Völkerbindende, für das Miteinander der Nationen Olympischen Sport zu spielen. Von 1948 an bis zum heutige Tage wurden keine Olympischen Sportspiele mehr abgesagt. Und was für große Erfolge konnten in diesen sechsundsechzig Jahren gefeiert, Frieden gestiftet werden, Völker und Nationen zueinandergebracht werden.

Es können nicht alle aufgezählt werden, wenigstens die berühmtesten und größten Leistungen:

Kaum zwei Jahre nach den Olympischen Sportspielen 1948 begann 1950 der Koreafrieden.

Noch schneller, bereits ein Jahr nach den Olympischen Sportspielen setzte der Vietnamfrieden ein, und was für ein großer und langer Frieden, nämlich bis 1975.

Der Iranfrieden, der Golffrieden, der Afghanistanfrieden, der Jugoslawienfrieden, der Tschetschenienfrieden, ach, so viele Frieden, oh Sport, oh Olympische Spiele …

102 Jahre Olympische Spiele - Aber nicht in AfrikaUnd wenn von all den Kriegen und Bürgerkriegen, Wirtschaftskriegen und Religionskriegen zu hören, zu sehen und zu lesen ist, die auf dem afrikanischen Kontinent wüten, kann es nur einen Wunsch geben, endlich Olympische Sportspiele in Afrika, wo es noch nie Olympische Spiele gab, denn mit Olympischen Sportspielen kehrt Frieden ein, die fünf olympischen Ringe vermählen die Menschen miteinander, lassen sie einander wirklich begegnen, so wie es in den letzten einhundertundzwei Jahren geschah auf den Kontinenten Asien, Australien, Nordamerika, Lateinamerika, Europa. Nur Afrika ist vom Frieden also noch ausgeschlossen, obwohl nach einem Gerücht, einer der olympischen Ringe Afrika symbolisieren soll.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s