„Neger“ – Seit über 300 Jahren kein neutrales Wort, sondern eines der brutalsten Diffamierung

In einem Artikel der Tageszeitung „Der Standard“ vom 11. April 2014 ist zu lesen, das Wort „Neger“, welches mit dem amerikanischen „Negro“ korrespondiert, sei ursprünglich neutral besetzt gewesen, während „Nigger“ immer schon ein Schimpfwort gewesen sei.

Ursprünglich neutral besetzt – wann?

Gerade einmal und bereits zweiundzwanzig Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten ist in der amerikanischen Erstausgabe der Encyclopædia Britannica von 1798 unter dem Stichwort “Negro” zu lesen:

“In der Pigmentierung der Neger begegnen wir verschiedenen Nuancen; doch alle unterscheiden sich auf dieselbe Weise von den anderen Menschen in allen Gesichtszügen. Runde Wangen, hohe Jochbeine, leicht erhöhte Stirn, kurze, breite und flache Nase, dicke Lippen, kleine Ohren, Hässlichkeit und unregelmäßige Züge charakterisieren ihr Aussehen. Die Negerfrauen haben sehr ausladende Hüften und sehr dicke Gesäßbacken, die ihnen die Form eines Sattels verleihen. Die bekanntesten Laster scheinen das Schicksal dieser unglücklichen Rasse zu sein; man sagt, dass Müßiggang, Verrat, Rachsucht, Grausamkeit, Schamlosigkeit, Diebstahl, Lüge, unflätige Rede, Zügellosigkeit, Engstirnigkeit und Ausschweifung die Prinzipien des Naturgesetzes ausgelöscht und die Mahnungen des Gewissens zum Schweigen gebracht haben. Jedes Mitgefühl ist ihnen fremd, und sie stellen ein schreckliches Beispiel für die Verderbtheit des Menschen dar, wenn er sich selbst überlassen bleibt.”

Seit 316 Jahren ist es also schriftlich festgehalten, daß „Neger“ kein neutral besetztes Wort ist, sondern ein Wort der Diffamierung brutalster Art.

Seit über 300 Jahren kein neutrales WortSeit mindestens 316 Jahren kann also nicht davon gesprochen werden, „Neger“ sei ein neutral besetztes Wort, aber in diesem Artikel werde die heutige Ablehnung des Wortes „Neger“ aufgrund der phonetischen Ähnlichkeit mit „Nigger“ erklärt, weil „Nigger“ immer schon ein Schimpfwort gewesen sei. Das Schimpfwort ist ja beinahe harmlos gegen die oben zitierte Definition von „Negro“, das Schimpfwort ist die in ein Wort gepreßte Definition von „Neger“, soher menschgemäß auch nicht harmlos. Wer also „Nigger“ sagte, ersparte sich aus Faulheit und ökonomischer Sprachverwendung und vielleicht auch aus schwacher Gedächtnisleistung das Aufsagen obiger Definition von „Neger“. Wer nur „Neger“ gesagt hätte, hätte aber diese Definition aufsagen müssen, um klar zu machen, wer mit „Neger“ aufs gemeinste beschimpft, brutalst behandelt …

Dreihundertsechszehn Jahre nach dieser Definition wird also in einer sogenannten österreichischen Qualitätszeitung immer noch verbreitet, „Neger“ sei ursprünglich …

Katharina Mittelstaedt gibt ihrem Artikel die Überschrift „Eine Debatte, die nie geführt wurde“ … Wenn die Debatte derart geführt wird, ist es besser, sie wird gar nicht geführt, noch besser, endlich anders …

PS Diese Definition von „Neger“ findet auch heute noch ihre Anwendung, beispielsweise in den Kreisen, in der sich auch die freiheitliche Gemein-Schaft bewegt, wenn nun von „Maximalpigmentierte“ die Rede ist, wird nicht auf „Nigger“ Bezug genommen, sondern auf diese 316 Jahre alte Diffamierung brutalster und gemeinster Art.

PPS Diese Definiton von „Neger“ wurde bereits vor zehn Tagen in Zusammenhang mit dem mölzerischern, mehr noch, mit dem gesamten freiheitlichen Umgang mit dem Wort „Neger“ zitiert:

Für freiheitliche Strukturleistungen, wie die auch von Andreas Mölzer, kann es nur eines geben: Nichtwahl der freiheitlichen Gemein-Schaft

Ein Gedanke zu „„Neger“ – Seit über 300 Jahren kein neutrales Wort, sondern eines der brutalsten Diffamierung

  1. Pingback: Warum “Neger” kein normales Wort mehr ist | Schattenblicke

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s