Erfolgreiche Qualifikation von Papst Franziskus und Bundeskanzler Kurz

Wie nun bekanntgegeben wurde, handelte es sich bei dem Treffen von Papst Franziskus und Bundeskanzler Kurz im März ’18 in Rom um ein geheimes Ausscheidungsverfahren zur Teilnahme an der Miss-World-Wahl ’18.

Beide Kandidaten äußerten sich überglücklich, die Qualifikation geschafft zu haben, und als erste Männer der Welt an einer Miss-World-Wahl teilnehmen zu dürfen.

Die Begründung der ausschließlich männlich besetzten Jury war so einfach wie kurz.

Franziskus Kurz geht es um den WeltfriedenDurch die Nennung des Wortes „Weltfrieden“ haben beide Kandidaten sich dafür qualifiziert, von Männern auf den Laufsteg zur Erringung der Miss-World-Krone geschickt zu werden. Die Sorge um und die Fürbitten für den „Weltfrieden“ weisen die beiden nun abgesegneten Miss-World-Wahl-Qualifizierten aus, ebenso kompetent über den „Weltfrieden“ sprechen zu können, sie haben mühelos zum Niveau der bisher zu Miss-World-Wahlen-Geschickten aufgeschlossen, das die Teilnahme an der nächsten Ausscheidungsrunde zur Miss-World-Wahl ’18 rechtfertigt.

Darüber hinaus können beide Kandidaten im Gegensatz zu den bisherigen Kandidatinnen darauf verweisen, Männer mit dem weltweiten größten Einfluß, kurz, Männer von Weltgewicht zu sein.

Die Jury hegt nicht unberechtigte Hoffnungen, sollten Papst Franziskus und Bundeskanzler Kurz die Miss-World-Krone ’18 gewinnen, daß in der Sekunde, in der sie mit aufgesetzter Krone in ihrer Dankesrede den „Weltfrieden“ verkünden, der Weltfrieden …

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s