Karl-Heinz Grasser, nein, Thomas Glavinic

Es gab vor einiger Zeit von Karl-Heinz Grasser, nein, von Thomas Glavinic ein paar Zeilen, mit denen er für (das ist wörtlich je nicht zu erinnern) … ein paar Sätze halt zur Bundespräsidentschaftswahl 2016 in Österreich seien es gewesen, so eine Art Aufruf, nein, so ein rechter Wutausbruch, weil mit jenen nicht geredet werden wolle, so irgendwie Karl-Heinz Grasser, nein, Thomas Glavinic, der nicht hört, daß mit diesen ständig geredet, er nicht sieht, ihnen der Burghof fortwährend recht bestellt, die selbst aber nicht hinhören, bloß reden, nein, sie nur blind ihrem Schmettern allein verzückt lauschen, und dabei absolut nichts tun, also auch gar nichts gegen das tun, was Karl-Heinz Grasser, nein, Thomas Glavinic – jedenfalls hat das von Karl-Heinz Grasser, nein, von Thomas Glavinic Gepostete dem Noch-Höchsten der Hofer-Partei zum Teilen recht gefallen … und jetzt bei dem Schreiben, nein beim Artikel, den Karl-Heinz Grasser, nein, Thomas Glavinic auf der Plattform des Konzerns Facebook vorliest, nein, veröffentlicht, fällt Thomas Glavinic, ja, Karlheinz …

 

 

Ein Gedanke zu „Karl-Heinz Grasser, nein, Thomas Glavinic

  1. Pingback: Ein Aphorismus: Caspart, Glavinic, Fleischhacker – Servus. | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s