„Das ist ja ein Blödsinn.“

Die gestrige Nacht endete, wie der gestrige Morgen begann, wie eben in Österreich Tage beginnen und Nächte enden: mit den Rechtklügsten – am gestrigen 10. April mit Gernot Blümel, dem zurzeitigen Kanzleramtsminister.

Wie am Morgen geht es auch in der Nacht um den „Regierungsentwurf gegen Hass im Netz“ der schwarzidentitären Bundesregierung in Österreich.

„Das ist ja ein Blödsinn“, was Sie da reden. Entschuldigung.“: Gernot Blümel, Kanzleramtsminister.

Damit hat der zurzeitige Kanzleramtsminister Martin Thür gegenüber in eindrucksvoller Weise, in unheimlich souveräner Art den Regierungsentwurf kurz zusammengefaßt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s