Christen haben das eigene Vaterland aber wie Fremde zu bewohnen

Ist im zeitgemäßen und geltenden Katechismus zu lesen, für den Joseph Ratzinger leitend verantwortlich war … Von dem in einem Grätzel von Rom absolutistisch residierendem Regime erhalten also Christen ihre Verhaltensbefehle, alles zu ertragen, zu gehorchen, dabei aber die Gesetze zu überbieten … So steht es datiert 1997 zeitgemäß geschrieben:

Die Christen „bewohnen das eigene Vaterland, aber wie seßhafte Fremde. Sie nehmen an allem teil wie Bürger, und sie ertragen alles wie Fremde … Sie gehorchen den erlassenen Gesetzen, und mit der ihnen eigenen Lebensweise überbieten sie die Gesetze … Auf einen so wichtigen Posten hat Gott sie gestellt, dem sich zu entziehen ihnen nicht erlaubt ist“ (Diognet 5,5.10; 6,10).

Derart überbietet der Katechismus mit seinen Weisen das Zeitgemäße, insbesondere der zu ertragenden Demokratie …

Paulus fordert uns auf, für die Herrscher und für alle, die Macht ausüben, zu beten und dankzusagen, „damit wir in aller Frömmigkeit und Rechtschaffenheit ungestört und ruhig leben können“ (1 Tim 2,2).

Mit diesen Verhaltensbefehlen und Aufforderungen überschreitet Joseph Ratzinger nun unter seinem pseudonymisierten Namen die enge Grenze seines Zwingergärtleinstaates, um von Demokratisierung zu reden, aber zwingergärtleinstaatsgemäß für eine eingeschränkte Demokratisierung zu agitieren, nämlich für eine behutsame … Vielleicht reicht es für die nächsten 90 Jahre, den Herrschern behutsam, also leiser zu danken, und nur mehr zu beten, im geflüsterten Gebet vor dem eigenen Bett gar nicht mehr für sie zu beten …

Von Paulus, dem zeitgenössischen Lehrer von Joseph Ratzinger, durfte bereits einmal im Zusammenhang mit dem Religionsunterricht in Österreich ein sehr zeitgemäßes Zitat geschrieben werden:

Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel.

12 Gedanken zu „Christen haben das eigene Vaterland aber wie Fremde zu bewohnen

  1. Pingback: Evangelium als Richtschrift zur Nichtbefolgung staatlicher Vorschriften « Prono Ever

  2. Pingback: Auferstehung der gleichgeschalteten Presse für Christoph Schönborn « Prono Ever

  3. Pingback: Synonym für schwarze Pädagogik: Katechismus « Prono Ever

  4. Pingback: Vom präpotenten Anspruch, Kritik an Religionen müsse klüger sein als diese selbst | Prono Ever

  5. Pingback: Zwei Grüne Funktionäre – Abschiebungen, Ein- und Ausbürgerungen | Prono Ever

  6. Pingback: Michael Fleischhacker: „Dieser Islam … diese Religion, wenn man so will.“ | Prono ever

  7. Pingback: Hans Rauscher an die „werten Muslime in Europa“, Österreich | Prono ever

  8. Pingback: Vatikan befiehlt religiöse Gebote über staatliche Gesetze zu stellenbot | Prono ever

  9. Pingback: „Ehe für Alle“ – Kardinal Schönborn bejaht den Unsinn und schadet den Menschen massiv und übrigens: Gott ist nackt. | Prono ever

  10. Pingback: Schließen von Moscheen, Ausweisen von Imamen und Islamgesetz, kurz zusammengefaßt: der zurzeitige Bundeskanzler rückt seine eigene Geschichte zurecht | Prono ever

  11. Pingback: Der Katechismus, der Koran des Vatikans | Prono ever

  12. Pingback: Katechismus der römisch-katholischen Kirche – Ein Papst schaltet nach 1948 Jahren das Licht im Vatikan ein, und findet die Stelle: die Todesstrafe ist unzulässig. | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s