Der befleckte Schoß ist fruchtbar noch – Jesus Christus als König, Abgeordnete hinter Mauern

Es wollte eigentlich übergangen werden, was für eine absonderliche Idee ein Anhänger eines Organisierten Glaubens auch heute noch gebieren kann, konkret ist Lech Walesa damit gemeint, der im polnischen Parlament Abgeordnete hinter eine Mauer sperren will, und, es wollte eigentlich nicht noch einmal angesprochen werden, daß es in Polen Abgeordnete und eine christliche Bewegung gibt, die noch heute Jesus Christus zum polnischen König ausrufen wollen …

Der befleckte Schoß ist fruchtbar noch - Abgeordnete hinter Mauern

„Jesus Christus ist König des Universums. Bürger, die Pflicht haben, Christus öffentlich zu ehren und ihm Gehorsam zu leisten.“ Grundsätze der ethischen Lehre von Josef Spindelböck?

Doch das Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien in Österreich, das mit 15. April 2013 zum Unterzeichnen aufliegt, und vor allem die damit verbundenen Diskussionen lassen es nicht zu, diese Ideen von Menschen eines Organisierten Glaubens, in diesem Fall des Organisierten Glaubens der römisch-katholischen Kirche, in Polen zu übergehen, denn zum einen sind Polen und Österreich durch die Europäische Union miteinander verbunden, zum anderen sind auch in Österreich Menschen mit Ideen und Ansprüchen professionell am Werk, die wohl kaum, um ein derzeit aktuell berüchtigtes Schlagwort zu verwenden, mit „direkter Demokratie“ in Einklang zu bringen sind, im Grunde mit keiner wie auch immer verfaßten Demokratie …

Konkret soll damit Josef Spindelböck angesprochen werden, römisch-katholischer Geistlicher, katholischer Theologe und Professor für Moraltheologie und Dozent für Ethik …

Ethik … Fand Josef Spindelböck keine geeigneten Schriften, sah er sich deshalb genötigt, um in St. Pölten Ethik zu lehren, eigene Skripten zu erstellen? Wie 2005 die Enzyklika „Quas primas“ von Papst Pius XI. –, ein Text, für den zu schreiben der Antrieb gewesen sein muß, so oft wie möglich das Wort König in unterschiedlichen Variationen und Verbindungen verwenden zu können. Auf gerade einmal siebzehn Seiten kann König sechsundsiebzig Male gelesen werden …

Ist das die Ethik, die Josef Spindelböck lehrt?

Christus soll also herrschen über den Verstand des Menschen, der in vollkommener Unterwerfung seiner selbst den geoffenbarten Wahrheiten, den Lehren Christi fest und beständig beipflichten muß; herrschen soll Christus über den Willen, der den göttlichen Gesetzen und Vorschriften folgen muß; herrschen soll er über das Herz, das die natürlichen Gefühle zurückdrängen und Gott über alles lieben und ihm allein anhangen muß; herrschen soll er im Leibe und in seinen Gliedern, die als Werkzeuge oder, um mit dem Apostel Paulus zu reden, als Waffen der Gerechtigkeit für Gott [41] zur inneren Heiligung der Seele dienen sollen.

Gebe Gott, Ehrwürdige Brüder, daß auch die Fernstehenden zu ihrem Heile nach dem sanften Joch Christi verlangen und es auf sich nehmen, und daß wir alle, die wir durch Gottes barmherzigen Ratschluß seine Hausgenossen sind, dieses Joch nicht mit Widerwillen, sondern mit Hingabe, mit Liebe und in heiliger Ehrfurcht tragen. Dann werden wir durch ein Leben, das ganz den Gesetzen des Gottesreiches entspricht, eine reiche Ernte guter Früchte einheimsen und, einst von Christus als gute und treue Diener befunden, in seinem himmlischen Reiche der ewigen Seligkeit und Herrlichkeit teilhaftig werden.

41 Für die Staaten aber wird die alljährliche Feier dieses Festes eine Mahnung sein, daß die Staatenlenker und Behörden, so gut wie die einfachen Bürger, die Pflicht haben, Christus öffentlich zu ehren und ihm Gehorsam zu leisten. Sie wird stets den Gedanken an jenes Jüngste Gericht in ihnen wachhalten, bei dem Christus, der aus dem öffentlichen Leben verbannt und aus Verachtung vernachlässigt und übergangen wurde, unerbittlich streng solch schmähliche Mißhandlung rächen wird. Es ist eine Forderung seiner göttlichen Würde, daß die ganze menschliche Gesellschaft sich nach den göttlichen Gesetzen und den christlichen Grundsätzen sichte, sowohl in der Gesetzgebung und in der Rechtsprechung, wie auch in der Heranbildung der Jugend zu gesunder Lehre und zu sittlicher Unbescholtenheit.

Papst Pius XI., der für Josef Spindelböck noch heutzutage ein erster Ideenbringer zu sein scheint, wenn er sogar seine Enzyklika, aus der die obigen Zitate entnommen sind, als HTLM-Format erstellt und verbreitet, Papst Pius XI. war der absolutistische Herrscher des Kleinststaates in einem Grätzel von Rom zur Zeit, als zwischen Österreich und ebendiesem Grätzelstaat das Konkordat, der Vertrag also zwischen einem absolutistischen Herrscher und einem Diktator …

Bringt Josef Spindelböck in der niederöstereichischen Ethikkommission, deren Mitglied er ist, Zitate beispielsweise aus dieser Enzyklika als Wortspende ein?

__________________

Zur Nachlese, eine Auswahl:

Organisierte Glauben

Werner Faymann ist dafür, die Gier des Stuhls in der Verfassung auch noch zu verankern

Pussy riot – The Unnamables for the russian orthodox church

Schluß mit den Sondergesetzen für Organisierte Glauben

Der von Oskar Deutsch angekündigte Mißbrauch des Gesetzes gegen nationalsozialistische Wiederbetätigung

Kuwait ist, freuen Sie sich, Martin Mosebach, bald das Tor zum Paradies für absolut große Kunst

Eine Reliquie von Karl Habsburg beim österreichischen Bundesheer zum Anbeten

Christoph Schönborn löst ein Rätsel auf

Headquarters with terror camp of Religions at Vienna?

Verpflichtendes Kindergartenjahr für Christoph Schönborn

A Letter from Saudi Arabia – Where Dialogue Center is simply and democratically called: Secret Police

Abdullah-Center – The King and Spindelegger

„Koran“, „Bibel“ für jeden Haushalt – „Mein Kampf“ auch noch?

Klamauk: die Eintrittskarte in den ORF

Wer Kirchenbeitrag zahlt, fördert vor allem ihre Rechtezertrümmerer

Evangelum – Weisung zur Nichtbefolgung staatlicher Vorschriften

Die gedrehte Wahrheit von Christoph Schönborn

Organisierte Glauben

9 Gedanken zu „Der befleckte Schoß ist fruchtbar noch – Jesus Christus als König, Abgeordnete hinter Mauern

  1. Pingback: Volksbegehren Kirchenprivilegien – Die Helfer der Organisierten Glauben – Teil 1 | Prono Ever

  2. Pingback: Religion kann nicht zeitgemäß interpretiert, endlich nur begraben werden – II | Prono Ever

  3. Pingback: Tea-Party beim Bachmann-Preis | Prono Ever

  4. Pingback: Uganda, Europe – Organisierte Glauben suchen immer nach Menschen, die sie töten können | Prono Ever

  5. Pingback: Wie gefährlich ist Vaticano? | Prono Ever

  6. Pingback: Was Alexander Löhr, Kriegsverbrecher, mit dem christlichen Islamgesetz zu tun hat | Prono Ever

  7. Pingback: Was ist der Unterschied zwischen Firas Houidi und Andreas Laun? – Firas Houidi ist jünger | Prono Ever

  8. Pingback: Abdullah-Zentrum – Es bedarf nicht mehr eines interreligiösen, sondern dringend eines weltumfassenden sozio-politischen Dialoges | Prono Ever

  9. Pingback: Ein Papst schaltet nach 1948 Jahren das Licht im Vatikan ein, und findet die Stelle: die Todesstrafe ist unzulässig. | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s