Ein Flugzeug für Österreich, ein Flugzeug für eine Außenpolitik!

Im heutigen Morgenjournal wurde Heinz Fischer gefragt, weshalb er es nicht, wie der deutsche Bundespräsident, geschafft habe, sowohl nach Südafrika zu reisen als auch nach Deutschland … und der österreichische Bundespräsident antwortete:

„Weil der deutsche Bundespräsident ein Regierungsflugzeug hat, wo er die Abflugs- und Ankunftszeiten und alles selbst festlegen kann.“

Es fehlt für eine Außenpolitik also bloß ein Flugzeug …

So muß der Ruf jetzt durch das ganze Land erschallen:

Ein Flugzeug! Ein Flugzeug für eine Außenpolitik!

Freilich, es muß aber ein sehr stabiles Flugzeug sein, eines das Turbulenzen tatsächlich standhalten kann, und damit sind nicht nur Luftturbulenzen gemeint, sondern das Flugzeug muß, wenn etwa Heinz Fischer an Bord ein Interview gibt, wie beispielsweise das von heute morgen,  das Flugzeug muß den Redeturbulenzen auch eines Heinz Fischers standhalten, um nicht abzustürzen, ein zum Regierungsflugzeug umgebauter Eurofighter kommt dafür gar nicht in Frage …

Und in der Zwischenzeit, also bis das Außenpolitikflugzeug angeschafft ist, ist ein durchaus brauchbarer Behelf bei Terminkollissionen eine Videokamera, diese sind spottbillig und bedürfen soher bestimmt keiner aufwendigen Ausschreibungsprozedur.

In Lübeck schon wäre es wohl verstanden worden, wenn Heinz Fischer aus diesem einen trifftigen und nachvollziehbaren Grund nicht nach Lübeck gekommen wäre und seine Rede zum 100. Geburstag von Willy Brandt daher mittels Videoübertragung …

Heinz Fischer - Ausgelassener KniefallAufgenommen in Johannesburg, vielleicht sogar  – warum nicht, Heinz Fischer ist ja für seinen öffentlichen Körpereinsatz bekannt – mit einem Kniefall vor dem Sarg von Nelson Mandela als Schlußbild, mit einem Kniefall nicht vor dem Menschen Nelson Mandela, sondern vor dem Symbol, zu dem Nelson Mandela weltweit ein Symbol geworden ist, wie die gesamte Trauerfeier als Symbol zu sehen ist, und nicht nur als eine Verabschiedungszeremonie für einen Menschen, der soeben gestorben ist …

Vielleicht hebt Heinz Fischer seinen Kniefall sich für Sotschi auf – Vladimir Putin würde es freuen, darüber wurde aber schon …

Österreichischer Staatsspitzen-Nelson-Mandela-Plattler: „Holareidulliijo! Zum Schwarzen Mann reisen – n’Ö!“

3 Gedanken zu „Ein Flugzeug für Österreich, ein Flugzeug für eine Außenpolitik!

  1. Pingback: Sebastian Kurz und das Geschwefel, irgendwer sei zu jung für irgendeine Position | Prono Ever

  2. Pingback: Sebastian Kurz – Noch kein Außenminister war bei Amtsantritt bereits derart entjungt | Prono Ever

  3. Pingback: Abdullah Ibn Abdulaziz Al Saud verstorben – Wird Heinz Fischer diesmal ein Flugzeug kriegen? | Prono Ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s