Muß für eine Fußball-Weltmeisterschaft derart gehorsam weggesehen werden – Sogar schon auf Österreich 1, Adi Niederkorn?

Ein Tiefpunkt der Berichterstattung wurde heute, am 23. Juni 2014, erreicht, zu diesem wurde ausgerechnet im Morgenjournal des Radiosenders Österreich 1 hinabgestiegen … Von einem absoluten Tiefpunkt kann nicht gesprochen werden, es ist zu befürchten, es kann noch tiefer gehen, auch in diesem Sender …

Fußball-WM Brasilien - Adi Niederkorn zählt LeuteAuf die Frage von Christian Williwald, ob denn die Proteste gegen die Fußball-Weltweltmeisterschaft in Brasilien „total eingeschlafen“ seien, sagt heute, am 23. Juni 2014, um etwa 7.25 Uhr, Adi Niederkorn:

„Ich glaube, es war eher die Brutalität der brasilianischen Polizei. Die WM-Gegner haben vorerst einmal aufgegeben. Es waren aber immer Minderheiten. Die Demonstrationen, die ich gesehen haben, da haben nie mehr als 20, 25 Leute dran teilgenommen. Eine solche Begeisterung […]“

Das Kleine EInmaleins des Adi Niederkorn

Das Kleine Einmaleins des Adi Niederkorn: Wenn zwanzig, fünfundzwanzig Leute demonstrieren, können leicht vierzig Leute festgenommen werden.

Es waren nie mehr, so Adi Niederkorn, als „zwanzig, fünfundzwanzig Leute“ … Da bleibt die Spucke weg. Nachdem Adi Niederkorn dafür von oben bis unten angespuckt wurde, denn eine andere Reaktion kann es darauf nicht gegeben. Für den berühmten Ruf „Hinaus mit dem Schuft!“ ist Adi Niederkorn nicht wichtig, nicht gewichtig genug. In einer Diktatur gehörten er und das Morgenjournalteam zu jenen, die in einer Massenveranstaltung Orden für brave, regimetreue Berichterstattung massenabgefertigt erhielten, von einem – nein, ein Spiel mit dem Vornamen will verkniffen werden — und der Generaldirektor des Österreichischen Rundfunks selbst wohl einen ganz großen Orden dafür, eine derart mitläuferische Mannschaft …

Aber es sollte auch niemand niveaumäßig sich so weit entblößen, und es wäre eine tatsächliche Entblößung, Adi Niederkorn dafür von oben bis unten zu bespucken; er hat sich damit selbst vollkommen aus- und angespuckt …

Fußball-WM - Ö1 Morgenjournal 23-06-2014Erschreckend aber tatsächlich ist an dieser Sache, daß auch schon der Sender Österreich 1 mit seinem Morgenjournal es wagt, derart frech und ungeniert Weggesehenes zu senden …

Wer etwas über die niederkornschen zwanzig oder fünfundzwanzig Leute erfahren möchte, wird beispielsweise fündig werden unter:

„Fußball-WM: Die Bilder aus Brasilien, die die Welt nicht sehen soll“ 

Ein Gedanke zu „Muß für eine Fußball-Weltmeisterschaft derart gehorsam weggesehen werden – Sogar schon auf Österreich 1, Adi Niederkorn?

  1. Pingback: Robert Seeger und Edi Finger plaumentieren live aus dem Heurigen Zum Hool | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s