Modern times by FPÖ, Österreich: Sippenhaftung, Aufgabe der Rechtsstaatlichkeit, Antisemitismus

Auf der Plattform des Unternehmens Twitter stellt am 17. Jänner 2015 He.-Chr Strache die Frage, ob der Schwager des Bundespräsidenten „Terroristen“ verteidige und verlinkt zu einem Kommentar der gesinnungsgemäß zensierten Website der identitären Gemein-Schaft.

Es ist gesinnungsgemäß von einer Website der identitären Gemein-Schaft nicht zu erwarten, daß sie etwas anderes zu schreiben imstande ist, als das, was sie eben schreibt. Es ist das Übl(ich)e. Daß auch ihr Obmann das sofort unterstützt und verbreitet, ist ebenfalls das erwartbare Übl(ich)e.

Modern times by FPÖ - Österreich - Sippenhaftung - Aufgabe Rechtsstaatlichkeit - AntisemitismusErschreckend daran ist aber, daß diese modernden Ansichten der identitären Gemein-Schaft nicht mehr auf diese allein beschränkt bleiben. In diesem Kommentar wird die Umsonst „Österreich“ mit einer Frage an Lennart Binder zitiert, „warum er überhaupt Dschihadisten vertrete“ … Mit dieser Frage wird im Grunde der Rechtsstaat massiv in Frage gestellt. Denn. Diese Frage bedeutet nichts anderes, es sollen nicht mehr alle einen rechtlichen Anspruch auf Verteidigung in Österreich haben. Die Umsonst ist die von Wolfgang Fellner, zu dessen runden Geburtstagen alle, die auf dem Land Rang und Namen haben, laufen. Wie es auch irgendwann im letzten Jahr zu seinem sehr runden war, bei dem sich die gesamte Republik, wie es so schön heißt, ein Stelldichein mit übervollen Honigtöpfen gab. Und die fellnerische Umsonst teilt darüber hinaus mit der identitären Gemein-Schaft auch noch die Sippenhaftung …

In Österreich muß gerade in diesen Tagen der Hysterie und Denkaussetzungen nach den Morden in Paris mit Erleichterung festgestellt werden, daß die fellnerische Umsonst nicht auch noch den Antisemitismus mit der Schreibstaffel der gesinnungsgemäß zensierten Website der identitären Gemein-Schaft teilt, der gesinnungsgemäß sofort von einem aus der Schreibstaffel mit dem Namen Franz Dinghofer unter Zustimmung bedient wurde:

„Dabei hat Binder so einen gewissen ethnischen Familienhintergrund, den man ihm auch ansieht. Augen lügen nicht.“

Wer mit einer Wette sicher viel Geld gewinnen will, der sollte jetzt schnell darauf wetten, daß auch dieser Kommentar noch lange auf der Website, zu der auch ein He-Chr. Strache mit Gesinnungsliebe verlinkt, zu lesen sein wird, auch dieser Kommentar weitere Zustimmung erfahren wird …

4 Gedanken zu „Modern times by FPÖ, Österreich: Sippenhaftung, Aufgabe der Rechtsstaatlichkeit, Antisemitismus

  1. Pingback: Wolfgang Dvorak-Stocker neuer Geheimchefredakteur von FPÖ-Unzensuriert? | Prono Ever

  2. Pingback: “Kein Salon dem Rechtsextremismus” am 30. Jänner 2015 – Und wo sind die Zigeuner? | Prono Ever

  3. Pingback: FPÖ: Warum dieser Haß? – Falsche Frage und falsche Zielgruppe | Prono Ever

  4. Pingback: Die Kornblume von Norbert Hofer seit 107 Jahren Symbol für antiösterreichische Gesinnung | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s