Die Verehrung des Bundespräsidenten auf der gesinnungsgemäß zensurierten Website

Medien hatten FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl bereits im Gefängnis gesehen, weil dieser im Zuge seiner Aschermittwochsrede harte Worte gegen Bundespräsident Alexander Van der Bellen losgeworden war (Mumie, senil). Die Staatsanwaltschaft Ried leitete daraufhin ein Ermittlungsverfahren ein. Nachdem ein bei der Veranstaltung anwesender Beamter des Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung einen Bericht verfasst hatte, richtete die Staatsanwaltschaft ein Schreiben an den Bundespräsidenten, ob er in der Causa die Ermächtigung zur Strafverfolgung erteilt, was in einem derartigen Fall vom Gesetz so vorgesehen ist.

Das ist zu lesen am 28. Februar ’23 auf der gesinnungsgemäß zensurierten Website. Es wird „Mumie, senil“ in Klammern gesetzt, aber ohne Anführungszeichen, das heißt, es wird nicht Herbert Kickl zitiert, sondern es wird von diesen Machenden dieser Website selbst Bundespräsident Alexander Van der Bellen als „Mumie, senil“ bezeichnet, einfallslos verwenden sie die gleichen Worte wie ihr Festungskommandant. „Mumie, senil“ als „harte Worte“ einzustufen, heißt, eine Beschimpfung recht gutzuheißen, „Mumie, senil“ nicht in Anführungszeichen als Zitat wiederzugeben, heißt, einfach wie kurz gesagt, zu beschimpfen, zu diffamieren, zu denunzieren.

Als „Mumie“ werden u. a. die Überreste eines menschlichen Körpers bezeichnet, eine „Mumie“ ist eine „Leiche“. Es müssen die größten Geistesgrößen aller Zeiten sein, die feststellen können, daß ein toter Mensch noch ein „seniler“ Mensch sein kann. Aber es geht ihnen wohl vor allem um ihre Begierde nach dem Tod.

Tod ist ihnen, was nicht ihre Gesinnung.

Und das ist auf dieser Website nichts Neues.

Die Österreicher haben ja derzeit das Problem, dass sie sich mit einem SS-Bundespräsidenten herumschlagen müssen (wobei das Doppel-S-Akronym in diesem Fall von ‚Seniler Sandler‘ kommt). Können wir auf eine baldige organisch-biologische Lösung dieses ‚grünen‘ Öko-Problems hoffen?

Das als nur ein Beispiel ist auf dieser Website bereits im November 2017 zu lesen

Allerdings war dieser Mann, und es war ein Mann

Klüger als der Festungskommandant, er ließ den Bundespräsidenten beleidigend immerhin als „senile[n] Sandler“ am Leben, auch wenn er hoffte, daß …

Dieser Mann hat mit dem Festungskommandanten gemein, daß er dort verkehrt, wo auch der Festungskommandant verkehrt, allerdings muß er im Gegensatz zum Festungskommandanten eine Karte erstehen …

Und auch bald sechs Jahre später ist auf der gesinnungsgemäß zensurierten Website von nichts anderem zu lesen als von der Begierde nach dem Tod, auch von der Schreibstaffel dieser Website, und von – wie diese in dieser Gesinnungsschaft verstanden werden – „harten Worten“, eben auch an diesem 28. Februar ’23 …

Andreas C: Die Mumie kann sprechen?

Norbert: Dieser grüne Aschenbecher […] Für seine Aussagen müßte man ihn schon längst absetzen !

Helga Planer: Die Leute haben genug vom rauchenden Aschenbecher in der Hofburg.