Martin Graf war, so Zeitzeuge Gerd Honsik, ein Nationalratspräsident in großen Schuhen

Und darauf können sich jene Abgeordneten, die einst Dr. Martin Graf zu ihrem III. Präsidenten NR wählten, nun berufen, wann immer wer daran mäkeln sollte, sie hätten diesen Freiheitlichen nicht wählen dürfen …

Gerd Honsik ist ein Mann, der über die Vergangenheit Bescheid weiß, einer, der imstande ist, Geschichte zurechtzurücken … Und Gerd Honsik ist ein Mann der rechten Reinheitslehre, wenn es um die Gegenwart geht, und nach dieser geht er mit Norbert Hofer recht streng um, freilich ist Gerd Honsik kein in parteipolitischer Taktik Versierter, er kann soher nicht die parteipolitische Mühle verstehen, die auch ein Norbert Hofer, der Hauptgesinnungshersteller der Freiheitlichen, zu spielen hat. In dieser Hinsicht trägt Norbert Hofer derart große Schuhe, in die Martin Graf nie paßte

Martin Graf ein Nationalratspräsident mit großen Schuhen

„Die Schuhe von Martin Graf, die Ihnen übergestülpt wurden, sind Ihnen einfach zu groß gewesen.“

Darüber hinaus, möglicherweise war und ist Gerd Honsik zu sehr damit beschäftigt, geschichtliche Freisprüche zu fällen, daß schlicht keine Zeit dafür bleibt, die freiheitlichen programmatischen Schriften zu lesen, für die Norbert Hofer hauptverantwortlich – sein offener Brief wäre dann vielleicht gar nicht geschrieben worden, oder, er hätte geschrieben, Norbert Hofer stellt seine großen Schuhe neben die großen Schuhe von …

3 Gedanken zu „Martin Graf war, so Zeitzeuge Gerd Honsik, ein Nationalratspräsident in großen Schuhen

  1. Sie sind kein Demokrat. Ihre Beiträge sind nur Niedermachen einer demokratischen Partei von freien Bürgern gewählt. Ich bin kein Blauer, aber Ihre Metapher und Scheinargumente schüren nur Hass und Intoleranz, weil sie einzelne Verfehlungen (wie in allen Parteien der Fall) verallgemeinern. Menschen wie Sie, sind die Totengräber der Demokratie. Verschonen Sie mich in Zukunft mit Ihren primitiven E-Mails.

  2. Sehr geehrter Herr,
    Sie werden es wohl vergessen haben, daß Sie selbst „pronoever“ abonnierten, vor 2,5 Jahren: https://pronoever.files.wordpress.com/2013/11/abo-storchenei.png. Sie brauchen also das Abo nur zu kündigen, wenn Sie nicht mehr erhalten wollen, was Sie selbst wollten. Unverlangt wurde Ihnen noch nie eine E-mail zugesandt.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Bernhard Kraut

    PS Vielleicht sind Sie noch verschnupft, daß Ihre Kommentare hier nicht veröffentlicht wurden. Genauer: weil sie kommentiert veröffentlicht wurden: https://pronoever.wordpress.com/2011/06/12/die-gute-des-christen-bucher-verbieten-und-dem-anderen-den-prozes-zu-machen/

  3. Pingback: Gerd Honsik, Martin Pfeiffer – Fürsprecher und Verteidiger der freiheitlichen Nationalratspräsidenten | Prono Ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s