Uncut-Establishment: Hofer. Gerwald FPÖ Hofer.

hofer-fpo-strache-uncut-news

Vor bald einem Monat chritzelte He.-Chr. Strache auf der Plattform

Alphabet of Enlightenment, H-H: Haverbeck, Höcke, Hofer, Holocaust

des Unternehmens Twitter im Weiterverbreiten von Uncut-News etwas darüber, „was man in unseren Medien nicht sehen wird!“

Das Gechritzel von He.-Chr. Strache ist nach wie vor auf dieser Plattform zu lesen, am  9. Dezember 2016, also seit fast einem Monat. Für manche Medien in Österreich war es vor bald einem Monat kurz eine Aufregung. Zufriedenheit und Stille kehrte ein, als es

Uncut-News: Was FPÖ auf Facebook löscht, bleibt auf Twitter und gar raffiniert unzensuriert

auf der Plattform des Unternehmens Facebook gelöscht wurde. Es muß also nicht weiter beobachtet werden, es muß also nicht weiter darüber geschrieben werden. Immerhin wurde es ja auf der Unternehmensplattform Facebook gelöscht.

Medien können darauf verweisen, darüber berichtet zu haben. FPÖ kann darauf verweisen, das chrähte nicht, in diesem Fall, das chritzelte nicht He.-Chr. Strache, sondern ein Mitarbeiter,  auf Facebook. Aber – Medien und FPÖ im Einklang – es wurde sofort gelöscht – auf Facebook.

Und das macht eine Ergänzung von

Das etablierte Elitensystem stellt sich freundlich vor: Hofer. Gerwald FPÖ Hofer.

notwendig. FPÖ gefällt sich darin, so zu tun, als würde sie nicht zum Establishment gehören, als kämpfte sie gar gegen das Establishment. Nun, was ist ein untrügliches Zeichen dafür, neben allen anderen bereits angeführten, zum Establishment zu gehören? Wenn Medien brav nachschreiben, was ihnen vorgechritzelt und vorgechräht  wird. Die Geschichte mit Uncut-News ist eine weitere exemplarische Geschichte dafür, wie sehr die FPÖ zum Establishment gehört. Wer für sie nicht zum Establishment gehört, das sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Die werden nur gebraucht, wenn Verantwortung abgeschoben werden muß, wenn wer herhalten muß, um geprügelt zu werden. Und Medien prügeln brav mit, sie arbeiten eben in erster Linie für das Establishment, also auch für die FPÖ.

Wie in der Collage gelesen werden kann, chritzelt Uncut-News, es sei vollbracht, ein „Freimaurer“ zum Bundespräsidenten von Österreich … Nun, das muß offen bleiben, dazu kann keine endgültige Aussage gemacht werden, wer vorchritzelt, wer nachchritzelt, chritzelt Uncut-News der hoferischen Partei nach oder umgekehrt … Es wird wohl so sein, einmal die eine, dann die andere …

Ein nicht unprominenter Funktionär der identitären Parlamentspartei, freilich lange nicht so prominent mehr wie der bis vor kurzem noch zweite Funktionär, möchte wohl, Uncut-News den Zugang zum Establishment öffnen, und dafür eignet sich auch die Verbreitung auf der Unternehmensplattform Twitter – seit bald einem Monat, in drei Tagen wird das Monat voll sein.

Was für eine Aussicht. Ein Establishment mit etablierten Copysites als Medien … es wird dann wohl sentimental erinnert werden, an jene Zeiten, in der es noch Medien gab, sogar an solche, wie an die dichandschen und fellnerischen wird mit Wehmut …

uncut-hofer-strache-fpo-freimaurer

4 Gedanken zu „Uncut-Establishment: Hofer. Gerwald FPÖ Hofer.

  1. Pingback: Sebastian Kurz kann stolz auf sich sein, für Uncut-News ist er ein „forscher Außenminister“ | Prono ever

  2. Pingback: Thomas Drozda und He.-Chr. Strache sind sich, was „Facebook & Co.“ betrifft, einig | Prono ever

  3. Pingback: NR Gerhard Deimek oder Österreich, klage sie nicht an, denn sie wissen, was sie schreiben | Prono ever

  4. Pingback: Österreich ist kein Vorbild für Deutschland mehr | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s