Zum Brandanschlag in Altenfelden fällt unzensuriert nichts ein? Aber ja doch: „Ich will Krieg …“

Altenfelden - Asylheim - Brandstiftung und der Beitrag von FPÖ unzensuriert zur friedlichen Entwicklung.jpgDas schreibt, werden die Verantwortlichen von FPÖ unzensuriert sagen, nicht FPÖ unzensuriert. Das ist wahr. Das „Ich will Krieg …“ schreibt Freier Mensch, wie in der Collage gelesen werden kann.

Und das in der Woche mit der Brandstiftung in Altenfelden, Oberösterreich. Und zu diesem Anschlag fällt FPÖ unzensuriert kein Kommentar ein. Bis jetzt, 2. Juni 2016, 22.00 Uhr. Diese genaue Zeitangabe ist notwendig, falls doch noch etwas auf FPÖ unzensuriert zu dieser Brandstiftung geschrieben werden sollte, daß es dann nicht heißen kann, so werde gelogen.

Was aber bis zum 2. Juni 2016 bis jetzt, 22.00 Uhr, von FPÖ unzensuriert veröffentlicht wurde, also in dieser Woche mit der Brandstiftung in Altenfelden, kann in der Collage nachgesehen werden. Nun, es sind nicht Kommentare, von denen gesagt werden kann, sie würden einen Beitrag zu einer Abkehr von Gewalt leisten wollen. Gerade in dieser Woche mit der Brandstiftung will die FPÖ unzensuriert nicht einmal den Versuch unternehmen, für eine Besinnung zu sprechen, für einen friedlichen Weg einzutreten.

Und diese Kommentare liefern der Schreibstaffel der FPÖ unzensuriert wieder genügend Stoff, wie ebenfalls – und das sind nur ein paar Beispiele aus dieser Woche mit der Brandstiftung – in der Collage gelesen werden kann.

„Gewalt ist“, kommentiert Karl Uwe, „keine Lösung, außer man wendet sie an!“ Weitere Beispiele wollen gar nicht zitiert werden, nicht wieder, es wurde hier schon viel zu viel von dieser Schreibstaffel zitiert, und die dafür stets mit viel Zustimmung rechnen kann, für ihre Grauslichkeiten, Widerwärtigkeiten, die sie von sich gibt, kaum daß sie von der FPÖ unzensuriert mit entsprechendem Kommentarstoff versorgt ist und diesen Stoff durch die Augen aufnimmt, in ihre Blutbahnen bringen, wo der sofort seine Wirkung entfaltet. FPÖ unzensuriert ist für die Schreibstaffel eine recht zuverlässige H-Post-Dealerin, mit einer Stammklientel, die ohne ihren Stoff wohl das große Zittern bekäme. Wie in der Collage gelesen werden kann, auch in dieser Woche wieder recht gut versorgt: Peter_, der in diesem Stoffrausch sich seine zärtlichen Gefühle für Norbert Hofer aber bewahren kann, aber auch Franz Dinghofer mit seinen, aber nicht nur antisemitischen Halluzinationen …

Es ist zwar ohnehin bekannt, aber doch immer wieder notwendig darauf hinzuweisen, daß diese Website nicht die Website irgend eines Unternehmens ist, sondern die Website einer österreichischen identitären Parlamentspartei ist, und darum ein strengerer Maßstab anzulegen ist, vor allem von dieser Partei selbst, aber gesinnungsgemäß ist es von dieser Partei nicht mehr zu erwarten, zumal sie dabei auch noch auf die Milde der sogenannten großen Medien in diesem Land zählen kann, die gegen Websites ausländischer Unternehmen streng im Urteil sind, genauso streng wie der derzeitige Justizminister

Abschließend noch ein Vergleich. Wie recht rasch FPÖ unzensuriert über Brandlegungen Kommentare veröffentlichen kann, kann mit einer kurzen Suche herausgefunden werden. Wie das unaufwendige Suchergebnis zeigt, ist es nicht so, daß FPÖ unzensuriert das Feuer scheut, also Kommentare über Brände zu bringen, es muß halt gesinnungsgemäß passen, und der Brand in Altenfelden paßt halt recht gar nicht …

FPÖ unzensuriert - Kommentare zu Bränden die zur Gesinnung passen

 

Ein Gedanke zu „Zum Brandanschlag in Altenfelden fällt unzensuriert nichts ein? Aber ja doch: „Ich will Krieg …“

  1. Pingback: Von der österreichischen Ausrutscher-Kultur (On Austrian slip culture) | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s