Parlamentsdinghoferreferent Michael Ley: „Im Grunde verhalten wir uns wie umgedrehte Nationalsozialisten“

Michael Ley Video und Vortrag

Vor ein paar Monaten erst wurde über den recht glänzenden Vortrag von Michael Ley im österreichischen Parlament: „Kein Bier für Nazis“ geschrieben.

Und nun ist zu schreiben über ein recht glänzendes Interview, das Michael Ley den I… es könnte zwar das Videointerview technisch hier eingebaut werden, um es gleich an dieser Stelle bequem spielen zu können. Aber ein derartiges Original soll auch in Zeiten der Reproduzierbarkeit nicht kopiert werden, es soll dort belassen werden, wo es ist.

Das in der Kapitelüberschrift angerissene Zitat aus diesem I-Video soll zur Verständlichkeit gänzlich zitiert werden:

„Im Grunde verhalten wir uns wie umgedrehte Nationalsozialisten. Also wenn die Nationalsozialisten gesagt haben, Erlösung durch Vernichtung, heißt unser Motto jetzt: Erlösung durch Selbstvernichtung.“

Michael Ley und identitäre Parlamentsparrtei

In diesem I-Interview geht es um Islam, Islamisierung, um die alles „unterwandernde Muslimbrüderschaft“, um Flüchtlinge,

„Und dagegen wehrt sich eigentlich nur eine Minderheit. Und das kenne ich historisch zum letzten Mal im ausgehenden römischen Reich, vor zweitausend Jahren hat man seine Identität, seine Kultur, seine Zivilisation verteidigt, wir sind zum ersten Mal seit tausendfünfhundert Jahren eigentlich die ersten, die freiwillig, bewußt die eigene Zivilisation aufgeben. Wenn wir die Invasion 2015 und 16 nehmen, ist das ja eine …“

mit deren „Invasion“ er anhand der „Alterskohorten“ hochrechnet, ab wann „Deutschland verloren“ werden sei, ab wann und wo es in Europa dann noch eine „Restzivilisation“ – Visegrád …

Er aber weiß ebenfalls, auch wenn „wir es nicht nachweisen können, weil Muslimbrüder geben sich als solche nicht zu erkennen“, „vermutlich ist die Invasion von 2015 auch gesteuert von den Muslimbrüdern.“ Informell werde schon gewußt, auch in Wien, wer Muslimbrüder sind, die alles, wie Michael Ley weiß, alles, alles „unterwandern“, von der SPÖ bis … – „Europa, global, Millionen von Muslimbrüdern, weltweit organisiert“ –, die in „allen Organisationen sitzen“, so Michael Ley,  die „vermutlich die Organisation islamischer Länder“ steuere …

„Und das ist“, weiß Michael Ley, „keine Verschwörungstheorie“.

„Die Identitären haben das sehr sehr gut verstanden“, sagt Michael Ley, um Schlußworte an die I… gebeten. Er findet es wichtig, daß die I… stärker werden, er findet es sehr gut, daß die I… „Aktionen“ machen.

Identititäre - Was von Ungeborenen zu erwarten ist

Dem recht meisterlich rechnenden Parlamentsdinghoferreferenten erweisen die I… mit ihren Rechenkünsten ihre Ehrerbietung: sie können berechnen, und das ist in leyschen Worten ebenfalls „keine Verschwörungstheorie“, was Ungeborene machen werden:

„Noch weitere Abermillionen, die noch nicht einmal geboren sind, werden ihnen nachfolgen.“

Es mangelt, auch bei den I…, doch recht an Wörterbüchern der Bedeutung; das aber nur nebenher zum Wort „Austausch“, zu dem erst ein eigenes Kapitel geschriebn wurde.

I… informieren sich nicht nur bei den Rechtbesten, sie studieren auch die Rechtbesten: „Chef der Identitären“ oder was wird in Wien gelehrt – Alexander Dugin und Alain de Benoist?

Erst vor kurzem gab Alexandr Dugin einen Kommentar ab, der ebenfalls ein auf seinem Platz zu belassendes Original ist: FPÖ unzensuriert – „Berater warnt: Europa am Rande des Bürgerkriegs“.

Mit seinem Vortrag als Parlamentsdinghoferreferent und nun mit seinem I-Videointerview hat sich Michael Ley in die erste Reihe gestellt, von den Eingeladenen ebenfalls zu einem großen Berater aufsteigen zu können, wenn aus dem kleinen ein großer Präsident werden sollte, um mit ihm dann im Burghof zu berechnen, wohin die Geborenen und die Ungeborenen …

In einer Sache wird er, sollte Michal Ley den Aufstieg zum großen Berater schaffen, nicht beraten müssen. Eines weiß der kleine Präsident bereits auch ohne Beratung, wer in welcher Maske auftritt, und das wird ihm recht gewiß auch keine … allerdings könnte er bei einem neuerlichen Hinweis, wer was wirklich sei, um die leysche Charakterisierung – freundlich, weltoffen, zivilisiert Auftretende – der Muslimbruder-Schaft ergänzen …

I - Ley - Dugin

6 Gedanken zu „Parlamentsdinghoferreferent Michael Ley: „Im Grunde verhalten wir uns wie umgedrehte Nationalsozialisten“

  1. Pingback: Open Society Foundations und die für die FPÖ des Harald Vilimsky Pfui-Gack-Werte | Prono ever

  2. Pingback: Wahlempfehlung für Wählende von Norbert Hofer für den 2. Oktober 2016 : „Hinaus aus der Hofburg“ | Prono ever

  3. Pingback: Von gar nicht so harmlosen Populistischen und fehlender Ablehnung | Prono ever

  4. Pingback: Norbert Hofer: „Herr Webhofer, wenn Sie mit mir diskutieren, müssen Sie sich vorbereiten auch.“ | Prono ever

  5. Pingback: „Marsch für die Familie“: Das Haus des Herrn Schönborn promoted Katharina Deifel, Marschrednerin der Familie | Prono ever

  6. Pingback: Michael Ley marschiert mit einem einz’gen Anzug auf den Straßen des Islams – Von der Armut des schreibenden Mannes | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s