Fest der Österreich Freude, 08.05.18: Aus Gedenkveranstaltungen gelernt

Fest der Freude - FPÖ unzensuriert - 08-05-18

Wer je daran zweifelte, der FPÖ seien ihre, kurz gesagt, Stühle in jedweder Regierung zu verwehren, wird an diesem Tag der Befreiung, am 8. Mai ’18, seine und ihre Zweifel aufgeben.

Gibt es denn einen rechteren Beweis dafür, was alles besonders die FPÖ aus der Geschichte gelernt hat, und auch dafür, wie unendlich wichtig Gedenkveranstaltungen sind, aus denen besonders die FPÖ wie keine andere Partei in Österreich ihre rechtesten Konsequenzen fortwährend zieht …

Wie unendlich rasch hat, um hierfür ein Beispiel zu nennen, die gesinnungsgemäß wohlfeil zensierte Website der FPÖ einen Kommentar gelöscht, in dem, kurz zusammengefaßt, die Hoffnung zum Ausdruck gebracht wurde, die Geschichte möge sich wiederholen, also diese Art von Wiederholung, gegen die es in Österreich ein Verbotsgesetz gibt.

Dieser Kommentar, kurz gesagt, in dem von einem Auschwitz-Antisemitismus der Zukunft Hoffnung ersehnt ward, hat also die Website der österreichischen Regierungspartei gelöscht, recht rasch und unmißverständlich damit gezeigt, bereit zu sein, entschieden gegen …

Alles also zu tun, um zu beweisen, aus der Geschichte gelernt zu haben, die rechten Konsequenzen aus den Hunderten oder gar Tausenden Gedenkveranstaltungen, die es seit ’45 gab und weiter geben wird, gezogen zu haben und zu ziehen, oder, um es mit Marcus Junge, der am 5. Mai ’18 schrieb, drastisch auszudrücken, „alles umbringen“.

„Alles umbringen“: kann es gerade am 8. Mai ’18, am Tage des Gedenkens der Befreiung, den die Website der österreichischen Regierungspartei damit adelt, diesen in Anführungszeichen zu setzen, ein recht deutlicheres Zeichen für die Notwendigkeit von Gedenkveranstaltungen geben, aus denen besonders die FPÖ über Jahrzehnte hinweg so viel mitgenommen hat, als diesen Kommentar von Marcus Junge nicht zu löschen, diesen zu belassen, als ihren größten Beitrag aller Zeiten zum Tag der Befreiung, sozusagen als ihre Parole zum …

 

Tag der Befreiung - 8-5-2018

4 Gedanken zu „Fest der Österreich Freude, 08.05.18: Aus Gedenkveranstaltungen gelernt

  1. Pingback: Eine Antwort für Michael Köhlmeier: Nicht die „Nazis“, kurz gesagt, haben die Fluchtrouten geschlossen, sondern, kurz zusammengefaßt, die Welt war es. | Prono ever

  2. Pingback: Das Österreich der Mannheimers – Das Bundespräsidententeam hat seinen Mannheimer und das Vizekanzlerteam hat ihren Mannheimer | Prono ever

  3. Pingback: Kurz zusammengefaßt FPÖ unzensuriert: „Jude ist nicht gleich Jude! Herr Deutsch, würde ich Sie als Wurm treffen, ……….!“ Und: „Hat Haslauers notorisch korrupte Salzburger ÖVP … … von Soros nahestehenden K

  4. Pingback: 30 Jahre Heldenplatz – Auf dem Balkon He.-Chr. Strache | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s