Kurz zusammengefaßt FPÖ unzensuriert seit dem 05.05.18

Es ist das „Fest der Freude“ am Heldenplatz im vollen Gange als auf FPÖ unzensuriert ein Kommentar veröffentlicht wird, am 8. Mai ’18 um 20.43 Uhr:

„Jude ist nicht gleich Jude! Einem Herrn ‚Deutsch‘ würde ich nahe legen, seinen Namen zu ändern. Deutsch sollten nur Menschen mit ‚IQ‘ tragen dürfen!! Er kann Herrn Brauer nicht einmal das Wasser reichen! Ein bisschen verblödet muss er auch sein, denn im ORF sagte er, dass offiziell noch keine FPÖ-Politiker in Mauthausen waren? Und hat es zur heurigen Gedenkfeier eine Einladung gegeben? ‚NEIN‘, man wollte ‚SIE‘ dort nicht haben!!!! Herr Deutsch, würde ich Sie als Wurm treffen, ……….!“

Ein Kommentar, den die gesinnungsgemäß zensierte Website der identitären Regierungspartei zu löschen nicht über das Herz bringt, spricht dieser doch vielen so recht aus dem Herzen, und 56 Herzensmenschen haben es bereits bis zum heutigen Tag, 10.05.18, positiv bewertet.

Was dieser Schreiber oder Schreiberin mit Herrn Deutsch machen würde, träfe sie oder er ihn als …, das muß nicht ausgeschrieben werden. Es wird auch so gewußt. Denn Irra schrieb am 05.05.18 auf ebendieser Website:

„[D]as steckt halt in einem Juden. Man kann nur hoffen, dass sich die Geschichte wirklich wiederholt!! Wie war das mit dem Volk der Azteken und Majas? Ich persönlich kenn nur die Ausgrabungsstätten…………!“

Die Verantwortlichen der Website der identitären Regierungspartei haben sich dann doch dazu durchgerungen, den Kommentar des oder der hoffenden Irra auf „Wiederholung der Geschichte“ zu löschen.

Es würde ihnen wohl wie ein Versagen vor der durch die Vorsehung auferlegten Prüfung vorkommen, würden sie den Kommentar von Irra vom 08.05.18 auch noch löschen und zugleich auch noch einen zweiten Kommentar, der ebenfalls bis zum heutigen Tag, 10.05.18, auf ihrer Website veröffentlicht ist, nämlich den von Marcus Junge am 05.05.18 geschriebenen Kommentar:

„Doch, man könnte es aufhalten
Wenn ‚man‘ täte, was ich seit 10 Jahren kommentiere, immer und immer wieder. Massenhaft zu den Waffen greifen und alles umbringen, was Systemling, Invasor, Gutmensch, Linken genannt wird oder sich entsprechend verhält.Der blutige, hart Schnitt, aber das traut sich ja keiner, so beim Krebs, da wird ja nicht rausoperiert, bestrahlt, Chemo, ne da wird alle 4 Jahre mit einem Kreuz bemalt, bei ‚kein Krebs‘ und dann werden Kommentare geschrieben, das man Krebs gegenüber friedlich sein muß, demokratisch, gewaltfrei.“

Den folgenden Kommentar vom 06.05.18 zu löschen, das dürfte den Verantwortlichen dieser Website der identitären Regierungspartei keine Herzensprüfung sein. Denn „stichhaltige Gerüchte“ zu belassen, ist erfüllte Pflicht vor der Vorsehung. Zumal „stichhaltige Gerüchte“ nach dem Urteilsspruch des Vizekanzlers „keine Gerüchte“, sondern „Fakten“ sind. Die Kommentare eines Faktenlieferanten zu löschen, das kann nicht verlangt werden, zumal bis zum heutigen Tag, 10.05.18, bereits 58 Menschen es positiv bewertet haben, sich dabei auf den Vizekanzler berufen können, daß Gerüchte  eben keine Verleumdungen sind, sondern Fakten.

„Hat Haslauers notorisch korrupte Salzburger ÖVP …  … von Soros nahestehenden Kreisen Millionen dafür erhalten, dass er die Chaostruppe von ‚Grünen‘ und ‚Neos‘ in die Regierung holt? Wieso sind die SÜMPFE mit den Salzburger SCHWARZEN KASSEN noch nicht trockengelegt? Wieso sind die kriminellen ‚Grünen‘ noch nicht im Gefängnis?“

Und gerade dieser Faktenlieferant ist den Verantwortlichen der Website der identitären Regierungspartner eine ewige Quelle der Wahrheit, ein musischer Cesar der Ehrlichkeit …

Freiheitliche Historikerkommission

Nicht nur dieser Faktenlieferant ist ein Cesar der Ehrlichkeit, es ist überhaupt eine Cesarenstaffel der Ehrlichkeit, angeführt vom Vizekanzler, wie beispielsweise ein Mannheimer zu berichten weiß

Und es wird wohl auch diese zutiefst menschliche Ehrlichkeit sein, die den zurzeitigen Bundeskanzler zur edelsten Kollaboration ihm zur Ehre den Bund zwischen seiner schwarzen Partei und der identitären Partei knüpfen ließ … und es gereicht ihm auch zur Ehre in Treue fortgesetzt wehrhaft für diese einzutreten, wann immer Menschen gegen diese gar ungerecht sprechen, und er sie zurechtweisen muß, ihnen sagen muß, was sie gesagt haben, von dem sie meinen, es nicht gesagt zu haben.

FPÖ unzensuriert - Jude ist nicht gleich Jude

3 Gedanken zu „Kurz zusammengefaßt FPÖ unzensuriert seit dem 05.05.18

  1. Pingback: 30 Jahre Heldenplatz – Auf dem Balkon He.-Chr. Strache | Prono ever

  2. Pingback: Clockwork cyan austria – Arik Brauer ist vollkommen im Rechten: FPÖ ist nach Mauthausen einzuladen | Prono ever

  3. Pingback: Der Identitären Anwältin, FPÖ unzensuriert: „Anklagen müsste man den ‚Staatsanwalt‘ [Roland Freisler], der keine Fakten, sondern Verleumdungen als Anklagepunkte vorbringt.“ | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s