Kurz vom fernsehfähig gewordenen Antisemitismus in Österreich

Es wird nicht mehr als notwendig erachtet, antisemitische, todwünschende und weitere grausige Kommentare zu löschen, die seit vorgestern, seit gestern auf der gesinnungsgemäß zensurierten Website der zurzeitigen identitären Regierungspartei in Österreich …

Diese Frage kann an diesem 25. Februar 19 leicht beantwortet werden.

Warum auch?

Seit die antisemitische Ikone dieser Partei sa… das wäre früher einmal gesagt worden, also, um es doch auszuschreiben, salonfähig, nun ist es zu ersetzen durch fernsehfähig oder studiofähig, seit also diese antisemitische Ikone dieser Regierungspartei studio- und fernsehfähig geworden ist, um genau zu sein, seit vorgestern, ist es nicht mehr notwendig, solche Kommentare zu löschen.

Kann denn etwas anrüchig sein, wenn es studio- oder fernsehfähig geworden ist? So wie nun die schwarze Ikone

Noch dazu, wenn so viele applaudieren, diesen Kommentaren. Seit vorgestern sind bis zu diesem 25. noch etliche zustimmende Namenlose hinzugekommen, die applaudieren.

Applaudieren, das auch ein Wort von früher. In den zur Zeiten auch ein zu ersetzendes Wort, durch das Klappern. Gesinnungsgemäßes zustimmendes und gesinnungsgemäß ablehnendes Klappern, wenn die Aufforderung erfolgt: Zu den Tastaturen!

Bei derartigen Kommentaren, zumeist Postings genannt, werden stets nur die Schreibenden in den Mittelpunkt der Diskussion gestellt, nie aber die namenlosen Zustimmenden.

Es muß eingestanden werden, bisher wurde eine Gruppe aus den Namenlosen wenig beachtet, also in diesem Roman, es sind die namenlosen Ablehnenden. Aber die Ablehnenden dürfen nicht vernachlässigt werden.

Wenn einmal, wie eben auf dieser Website, ein Kommentar veröffentlicht ist, der nicht antisemitisch etwa, der nicht blutrünstig beispielsweise ist, der nicht auffordert, beispielsweise alle in Lager zu stecken, dann wird ein solcher Kommentar abgelehnt. Die Website hat auch diese Kommentare belassen, wohl darum, daß diese Kommentare recht viele namenlose Ablehnungen …

NS Die zweite zurzeitige Regierungspartei in Österreich hat auch ihre antisemitische Ikone …

Ein Gedanke zu „Kurz vom fernsehfähig gewordenen Antisemitismus in Österreich

  1. Pingback: Mölzer und das schlechte Gedächtnis der identitären Partei | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s