Auferstanden ist Jesus Christus des Schwertes

Bibelgläubige entdecken also ihre Bibel als Koran, und diese Heilsbotschaft der Auslegung, der Abkehr von einem, wie er mehrheitlich noch angepriesen und beworben wird, für Liebe und Frieden stehenden Jesus Christus, verkündet sogleich Albert Pethö am 27. März 2016 auf FPÖ unzensuriert.

Eine frohe Botschaft ist das allerdings nicht. Aber die als frohe Botschaften verkauften Märchen waren es noch nie, nicht die von der Bibel, nicht die vom Koran noch die von … Stets aber eine Geschichte des Unheils, seit Jahrtausenden, wie nachgelesen werden kann. Aber in keinen Märchen, sondern in den Tatsachenberichten, die davon Zeugnis legen, was durch diese Märchenbücher in der Wirklichkeit stets nur ausgelöst wurde: das waren keine frohen Zeiten, keine Zeiten des Heils, sondern sind Ewigkeiten des Unheils, Elends, der Kriege, Not, ethischen Verwahrlosungen …

Wie wird jetzt doch gegen den Koran seit langem gewettert, ein Buch des Mordes sei der Koran, und fleißig werden die entsprechenden Stellen als Beleg herausgesucht. Aber der Koran ist auch nur eine Bibel, geschrieben nach der Bibel, aber vielleicht auch vor der Bibel, wer kann das schon sagen, wenn dafür herangezogen wird die seltsame Anwendung der Zeit, wie sie bei den Märchenerzählern, die in der Kirche Evangelisten heißen, beliebt ist, nach deren Zeitverwendung kann etwas bereits vor etwas anderem auf der Welt sein, obgleich dieses etwas erst nach dem etwas anderem auf die Welt gekommen ist.

Was aber Albert Pethö mit seinem Bibelzitat am 27. März 2016 belegt, ist die ewige mörderische Giftigkeit solcher Märchenbücher, wie immer sie – Bibel oder Koran oder … – heißen mögen. Vergessen darf dabei auch nicht werden, welche Weisungen im Katechismus stehen, nicht für Mitglieder dieser Gemeinschaft, sondern gleich für alle „Bürger“ in welchem Staat auch immer …

Gegen wen will Albert Pethö das ihm von Jesus Christus gebrachte Schwert führen, das ihm noch eine Feder ist? Wie schnell aber kann sich etwas in etwas anderes verwandeln; das kann in jeder Messe dieser verwandlungsreichen Glaubensgemeinschaft erlebt werden: was gerade noch Brot war, wird Leib, was gerade noch Wein war, wird Blut.

„Gegen den Zeitgeist“ ist sein Psalm. Und gegen wen sich seine Schreibe richtet, für die ihm Jesus Christus sein Schwert als Feder noch führt, davon gibt auch sein Kommentar auf FPÖ unzensuriert Auskunft. Und gerade auf dieser Plattform wissen viele, was mit Menschen dieses „Zeitgeistes“ zu passieren hat, wohin Menschen des „Zeitgeistes“ zu bringen sind, nicht in die Kirchen zu den Messen, sondern …

„Die Weiße Rose“ ist, jedenfalls nach dem Impressum, auch eine „Politische Partei“, eine in Klammern geführte allerdings. Dennoch lohnt es, die Liste der „Förderer“ durchzusehen. Es wird überraschen oder auch nicht, wer aller auf diese Liste der „Förderer“ steht. Einst, vor allem als die Familie seines „eigentlichen Landesherrn“ noch herrschte, wäre vor allem in den Dörfern zu diesen „Förderern“ mit Respekt und Unterwürfigkeit aufgesehen worden sein: zur ehrenwerten Gesellschaft aus Gebildeten, Männern des Jesus Christus …

Frohlocket und jauchzet - Jesus Christus des Schwertes ist auferstanden

5 Gedanken zu „Auferstanden ist Jesus Christus des Schwertes

  1. Pingback: Von der Unerträglichkeit der Religionenpropaganda – Hell | Prono ever

  2. Pingback: Michael Fleischhacker: „Dieser Islam … diese Religion, wenn man so will.“ | Prono ever

  3. Pingback: Hans Rauscher an die „werten Muslime in Europa“, Österreich | Prono ever

  4. Pingback: Vatikan befiehlt religiöse Gebote über staatliche Gesetze zu stellenbot | Prono ever

  5. Pingback: Unzensuriert freiheitliche Koalitionsbedingungen an Sebastian Kurz | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s