Wann die „Lügenpresse“ doch zur Presse der Wahrheit wird, z.B. für FPÖ unzensuriert

Generell kann gefragt werden, was würden all die Menschen machen, hätten sie nicht die Presse, aus der sie ihre Informationen beziehen, um dann die Presse als „Lügenpresse“ hinstellen zu können?

Sie würden ziemlich ärmlich dastehen, nein, nicht ärmlicher als jetzt, aber schreibstad.

Presse - wer wann nicht lügt bestimmt - fpö unzensuriertUnd im Konkreten besonders FPÖ unzensuriert. Wie recht fest wird auf der Website der identitären Parlamentspartei gegen die Presse als „Lügenpresse“ losgezogen, und dann, um ein Beispiel von dem Tag ihres Herrn zu bringen, glaubt sie der „Lügenpresse“ so sehr, daß sie mehr oder weniger einen ganzen Artikel einer Zeitung der „Lügenpresse“ abschreibt, wie in der Collage gelesen werden kann, und diesen noch ausschmückt, als wäre wer von FPÖ unzensuriert vor Ort und nicht in der Kopierbude das Ganze noch aufpoppend gewesen. Das also wird von ihr ohne Verdammnis der „Lügenpresse“ gänzlich geglaubt, da wird ihr die „Lügenpresse“ zur Presse der Wahrheit, der sie ja so recht verpflichtet stets …

Um einem möglichen Mißverständnis vorzubeugen, es geht hier in keiner Weise um den Inhalt des Beispielberichts, sondern einzig um den massiven Widerspruch, um das Offensichtliche: wenn die Presse nicht gemäß der Gesinnung von beispielsweise FPÖ unzensuriert schreibt, dann ist die Presse eine „Lügenpresse“, aber die Presse wird augenblicklich zur Wahrheitspresse, wenn FPÖ unzensuriert damit ihre Gesinnung füttern kann, und diese Gesinnung ist gefräßig, nicht nur was Informationen anbelangt.

Das hat doch immer wieder was von dieser „Glaubwürdigkeit“, für die FPÖ unzensuriert in dieser Woche einen sehr Berufenen als Zeugen aufruft, um sich selbst zu …

NS Es paßt zu dieser Gesinnung recht dazu der Kommentar darunter: „Danke, Merkel! Die Akte für Nuremberg 2.0 wird lang; sehr, sehr lang.“ Was für Prozesse in dieser Stadt abgehalten wurden, muß nicht ausgeführt werden, was aber das Fordern solcher Prozesse unter Berücksichtigung geltender Gesetze in Österreich heißt, ist unmißverständlich: Verharmlosung von …

fpö unzensuriert - nuremberg 2-0

6 Gedanken zu „Wann die „Lügenpresse“ doch zur Presse der Wahrheit wird, z.B. für FPÖ unzensuriert

  1. Pingback: „Manipulation a la ‚Unzensuriert’/Mit Begrifflichkeiten belogen wie die übrigen Lügenmedien.“ | Prono ever

  2. Pingback: Social Media: Parasit der klassischen Medien | Prono ever

  3. Pingback: Auch ORF für Copysite FPÖ unzensuriert eine glaubwürdiges klassisches Medium | Prono ever

  4. Pingback: Forderung von Nürnberg 2.0 auf FPÖ unzensuriert, d.h. für die Fordernden sind Österreich, Deutschland nationalsozialistische Diktaturen | Prono ever

  5. Pingback: Freiherr Norbert väterlicher Freund von Gerwald Hofer Handel: „Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel mit Ihrem ‚Muttigehabe‘?“ | Prono ever

  6. Pingback: Dritter Nationalratspräsident in Paraguay | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s