kurz

wurde der Vorstellung nachgegeben, wie würde eine Website der schwarzen Regierungspartei aussehen, welche Kommentare würde auf einer solchen Website veröffentlicht werden, nähme sich die schwarze Regierungspartei in Österreich als Modell dafür, wie im Kapitel Kurzens Idee umgesetzt gelesen werden kann, die gesinnungsgemäß zensurierte Website ihrer identitären Regierungspartei …

Es wurde sogar kurz der Vorstellung nachgegeben, wie könnte für solch eine Website das Logo — ein goldenes Mikrofon mit der Inschrift kurz

Aber die schwarze Regierungspartei bräuchte eine solche Website gar nicht für zusätzliche Kommentare, sondern wenn, dann höchstens für die Wiederholung der Kommentare, die ihr zurzeitiger Bundeskanzler etwa auf der Plattform des Unternehmens Twitter … als eine Art Sammlung des Besten, das er zu bieten hat, wie beispielsweise am 1. Dezember 18:

„In #Österreich sollen diejenigen, die arbeiten gehen, mehr Geld zur Verfügung haben, als Menschen, die in der #Mindestsicherung sind.“

Ist das nicht tief gedacht? Ist das nicht bis auf den Grund und tiefer darunter noch durchdacht? Ist das nicht auch von einer Großzügigkeit, die je in Österreich gelebt? Wie adventlich großzügig er gegen arbeitende Menschen doch ist: mehr Geld sollen sie zur Verfügung haben, diejenigen, die arbeiten gehen.

Mit einem solch wertvollen Satz könnte eine solche Website gestartet werden. Ein Satz, der es verdiente, den kurzschen Satzwiederholungsreigen auf einer solchen Website zu eröffnen.

Es wurde zwar die kurzsche sozioökonomische Philosophie bereits ausgiebig gewürdigt, wie gelesen werden kann, aber das kann nicht oft genug gewürdigt werden, was dieser Mann zu bieten hat, an Großzügigkeit, an Geistesfülle, an …

Daher noch einmal, kurz gewürdigt. Wenn die Mindestsicherung gekürzt wird, haben die Menschen, die arbeiten gehen, automatisch gleich mehr Geld zur Verfügung, ohne aber, daß ihnen, den Menschen, die arbeiten gehen, zugleich ihre Löhne und Gehälter erhöht werden müssen. Der Verkäufer mit einer Vollarbeitszeit von 40 Stunden in der Woche, von dem der Wirtschaftsmann Kurz gerne erzählt, der bisher, also vor der Kürzung der Mindestsicherung, 1600 Euro netto verdiente, hat jetzt, nach der Kürzung der Mindestsicherung, mehr Geld zur Verfügung, nämlich 1600 Euro netto.

Das ist dermaßen bestechend, unwiderlegbar schlüssig, daß menschgemäß ein Magazin, für das Menschen mit den höchsten Bildungsgraden und mit den höchsten Ansehen in Österreich schreiben, nicht umhin kann, dem Wirtschaftserneurer Kurz darin zu folgen …

kurz micro

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s