Burschenschaften wurden schon, kurz gesagt, von Nazis als überholt angesehen – Was sagt das über Österreich 2018?

Österreich 2018 - Burschenschaften überholte Einrichtungen

Daß bereits Nazissen Burschenschaften als überholte Einrichtungen sahen und von weiten Teilen der NS-Bewegung abgelehnt wurden, ist zwar bereits im Kapitel Norbert Hofer aus der hoferischen Ramschbude wird mit burschenschaftlicher Fürrede eingeschaltet ausgeschickt eingehend zitiert, erzählt auch der Nazis verwirklichtes deutsches Lagererbe, das diese ihnen vermachten, aber beim Ansehen der gestrigen Diskussion im österreichischen Fernsehen wurde augenblicklich gedacht, das verdient ein eigenes Kapitel.

In diesem Österreich des Jahres 2018 wird also ausgiebig über Burschenschaften diskutiert, ohne einmal zu sagen, das sind doch überholte Einrichtungen. Was sagt das über das Österreich im 21. Jahrhundert?

Mit Huch und Weh und Schaudern wird wohl auch dabei sein, wird nun bemängelt, daß jetzt so viele Burschenschafter und wohl nur eine Mädelschafterin hohe und höchste politische Mandate in Österreich innehaben, daß jetzt Burschenschafter wichtige Positionen im Staatsdienst besetzen. Gestellt von einer einzigen Partei, von der nun montagsgemachten identitären Regierungspartei. Was sagt das über diese Partei, also über die FPÖ, aus, deren Personal überwiegend aus Einrichtungen kommt, die bereits weite Teile der NS-Bewegung als überholte Einrichtungen ansahen und ablehnten?

Was sagt das über die ÖVP auf Bundesebene, was sagt das über die ÖVP auf Landesebene, was sagt das über die SPÖ auf Landesebene aus, die mit einer Partei mit überwiegendem Personal aus überholten Einrichtungen koalieren?

Was sagt das über Medien in Österreich aus, die vor allem Männer aus überholten Einrichtungen hervorholt, um über überholte Einrichtungen zu befragen, überholte Einrichtungen verteidigen zu lassen? Medien sind keine Samariterinnen, die Gnadenbrote verteilen. Eine gute Tat wollen sie damit nicht erbringen, also etwa einen ehemaligen Mandatar oder einen alten Vater, dessen Sohn Bildungssprecher dieser Partei ist, im Ausgedinge mit dem Lutschen am Mediengnadenscherzerl das Leben nicht gar so leer, allein und kalt …

Es ist nicht pauschalierend, generell zu fragen:

Was sagt das also alles über Österreich im 21. Jahrhundert aus?

Mit solch einem Umgang, der selbst als ein überholter anzusehen ist, mit überholten Einrichtungen, mit solch einem Personal aus überholten Einrichtungen ist, und das ist das Schlimmste, was gesagt werden kann, kurz zusammengefaßt: keine Gegenwart und schon gar nicht eine …

3 Gedanken zu „Burschenschaften wurden schon, kurz gesagt, von Nazis als überholt angesehen – Was sagt das über Österreich 2018?

  1. Pingback: Lothar Höbelt hat seine Vergangenheit bereits aufgearbeitet: „8. Mai 1945: Tag der Niederlage“ nach dem „sogenannten Holocaust“. | Prono ever

  2. Pingback: Harald Stefan und die Kommerse: Von Schiller zu Fest: „Dann setzen wir unsere nationale Sendung in den verschiedensten wirtschaftlichen, politischen und sozialen Organisationen noch effizienter um. In diese Realität wurden wir Deutsche, egal auf we

  3. Pingback: Das nationalsozialistische deutsche reich pickt als eingeschlazter Gummiklumpen an dem Österreich | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s