Weihnachten im zweiten Regierungswinter 18


Frohe Weihnachten - Österreich 18

Die Zensuriert wünscht allen Leserinnen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und erholsame Feiertage.

Fest der Gesinnung

Für Österreichs Zurzeitigen  zählt das Weihnachtsfest zu den schönsten Festen im Jahreslauf. Die Weihnachtszeit ist nicht nur für ihn eine Zeit der Gesinnung und des Festhaltens. Er ist Anführer jener politischen Kraft, die sich unbeirrt für den Erhalt unserer über Jahrhunderte verwachsenen Werte und Traditionen einsetzt.

Wahrlich aber eine Exporterfolgsgeschichte, die zu erinnern Zensuriert nicht müde werden wird zu verkünden, ist es ihr doch Treuebewährung und Ehrenschild zugleich.

Und auch an diesem Tage im zweiten Regierungswinter 18 hat die Schreibstaffel seiner Gesinnung Worte der verwachsenen Werte und Traditionen gesandt, die dem Anführer zeigen, sie ist mit ihm, weil er mit ihnen ist, und viele ihr und ihm in stummer Anerkennung ihrer Worte folgen.

Die Prozession zur Christmette, voran der Anführer, dahinter gleich die Mannen und Frauen der Zensuriert, gefolgt von den dicht geschlossenen Reihen ihrer Schreibstaffel mit ihren vielen und vielen Übereinstimmenden, soll auch die Worte dieser Gesinnung noch einmal hell erklingen lassen und das darauffolgende „Stille Nacht, heilige Nacht“ auch der Vorsehung Zustimmung erbitten.

Diese Worte, das ist der Zensuriert Versprechen, werden in goldenen Lettern auf Weihnachtskarten gedruckt und zur Versendung gebracht, zur seligen Erinnerung an diese zweite Weihnacht 18. Denn niemals sollen diese Worte des Friedens, diese Worte der Einigkeit, diese Worte des Zusammenhalts vergessen werden.

So kann die Zensuriert zum Abschluß ihre Lesenden nur bitten, gehet hinaus und verteilet diese Weihnachtswünsche, denn diese sind so wahr wie es wahr ist, daß der Heiland nicht kam, mit dem Schwerte, nur mit Worten kam er, zu richten sich die Lebenden und die Toten.

Unzensuriert wünscht frohe Weihnachten

„Ich verwende ungern die Worte, die in der NS-Zeit herabsetzend benutzt wurden, aber hier fällt mir eigentlich nichts treffenderes ein als ‚Untermensch‘. Sorry, aber das sind solch abartige Kreaturen, die man hier massenhaft nach West- und Mitteleuropa gelassen hat, dass ich nur noch k…. könnte!“

„Alte Weiber mit Gewerkschaftstafeln gegen Rechts..offenbar wissen diese Kühe nicht , dass der Rechte Daumen an der linken Hand sitzt“

„Nachmacher Der Prophet hatte auch Sex mit einer weiblichen Leiche. So ist der Islam. Aus Verbrechen geboren, in Perversionen entwickelt.“

„Der Koran ist eine perverse Schrift und der Islam eine daraus fehlgeleitete ‚Religion‘. Und Moslems sind die personifizierten Antichristen!“

„Ich kann ihnen nur zustimmen Die Engländer haben unter anderem für den EU-Austritt gestimmt weil sie sich von der EU nicht vorschreiben lassen wollen wie viele ‚Flüchtlinge‘ sie aufzunehmen haben. Grundsätzlich nachvollziehbar und ein vernünftiger Ansatz. Wenn man sich dann allerdings ansieht wie muslimeverseucht dieses angelsächsische Land ist können einem die Tränen kommen. Wo sind die Zeiten eines Richard Löwenherz, und einer König Arthurs Tafelrunde geblieben?“

Frohe Weihnachten - Österreich 18 - Nachmacher

 

Millán Astray

Weihnachtskarte - Österreich 18

Ein Gedanke zu „Weihnachten im zweiten Regierungswinter 18

  1. Pingback: Weihnachten 18, Österreich: Schreibstaffel der Unzensuriert auch am Heiligen Abend aktiv: antisemitisch und abgründiger als nationalsozialistisch | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s