Zur Zeit Anders Behring Breivik Unzensuriert

Freiheitliche verleugnen und denunzieren ihre Schreibstaffel als „schwachsinnige“ …

„Groß war in den letzten Tagen die Aufregung über schwachsinnige Leser-Kommentare auf Unzensuriert.at – und sie war in erster Linie politisch motiviert.“ … Das schreibt heute „Unzensuriert.at.

Zur Zeit Breivik UnzensuriertLeser und Leserinnen, die wohl auch Wählerinnen und Wähler der Freiheitlichen sein dürften, sollten sich für die nächsten Wahlen ganz genau bereits jetzt überlegen, ob sie noch Menschen weiter wählen oder zum ersten Mal wählen wollen, von denen sie als „Schwachsinnige“ hingestellt werden, ob sie Freiheitliche noch wählen wollen, von denen sie beim geringsten Gegenwind schon opportunistisch verleugnet werden, sie sollten sich ganz genau überlegen, ob sie Freiheitliche noch wählen können, von denen sie sich als „Schwachsinnige“ beleidigen lassen müssen, von denen sie verleugnet werden.

Und wofür und weshalb werden sie von Freiheitlichen verleugnet und als „Schwachsinnige“ denunziert? Sie werden von Freiheitlichen dafür verleugnet und sie werden von Freiheitlichen dafür als „Schwachsinnige“ denunziert, weil sie daran glauben, durch ihre Kommentare das Gedankengut der Freiheitlichen zu unterstützen, das Gedankengut der Freiheitlichen weiterzutragen …

Was tun Leser und Leserinnen, die Freiheitliche wohl auch wählen dürften, anderes als das, was Freiheitliche selbst tun? Nichts. Aber hat schon wer gelesen, daß Freiheitliche für das gleiche Tun sich selbst als „Schwachsinnige“ bezeichnet hätten, daß Freiheitliche für das gleiche Tun sich selbst verleugnet hätten?

Außer, das könnte durchaus sein, Freiheitliche verstehen sich selbst nur als Leser und Leserinnen, und schließen sich soher in das Urteil über ihre Leserinnen und Leser mit ein, nämlich ebenfalls nichts anderes zu verbreiten als „schwachsinnige Leser-Kommentare“ …

… Etwa die freiheitliche ZZ, (das Organ freiheitlichen Spitzenfunktionäre und freiheitlichen Spitzenmandatarinnen), wenn sie die Lobgesangdummheit von Richard Millet über Anders Behring Breivik als Rechtfertigung von 77 Morden zitiert.

… Etwa  „Unzensuriert.at“ die gleichen Bücher zur Lektüre empfiehlt.

… Etwa Leser und Leserinnen, als wären sie freiheitliche Funktionäre und Funktionärinnen, das Verbotsgesetz massiv in Frage stellenBarbara Rosenkranz etwa mußte sich sogar eidesstattlich erklären.

Es könnte noch zu vielen weiteren Beispielen für diesen Gleichklang verlinkt werden, Beispiele dafür angeführt werden, daß Leserinnen und Leser mit freiheitlichen Funktionären und Funktionärinnen verwechselt werden können, dafür, daß oft nicht zu unterscheiden ist, wer schreibt, ist es ein Leser, ist es eine freiheitliche Mandatarin, soher oft nicht gewußt wird, gibt es überhaupt freiheitliche Funktionäre und Funktionärinnen oder sind das alles lediglich Leser und Leserinnen, über die heute „Unzensuriert.at“ hart und verleugnisch urteilt. Eines aber wird immer gewußt, ob es nun Leser oder freiheitliche Funktionärinnen sind, wählbar sind sie, was immer sie sein mögen, in keiner Wahl …

NS Leserinnen und Leser sollten sich auch überlegen, ob sie heute nicht von jemandem als „Schwachsinnige“ verleugnet wurden, den sie schon einmal wählten, beispielsweise Martin Graf oder Andreas Mölzer oder Barbara Rosenkranz … Es wird wohl wer aus dem „Unzensuriert“-Team gewesen sein, mutig wie Freiheitliche sind, aber ohne Namensnennung. Wer neben Graf und Mölzer und Rosenkranz noch zum „Unzensuriert-Team oder zur „Unzensuriert-Redaktion“, wie sich dieses Team selbst nennnt, um der Illusion, eine Zeitung zu betreiben, einen realistischen Anstrich zu geben, gehört, wurde gestern geschrieben

NNS Brigitte Kashofer, freiheitliche Mandatarin, wird sich jetzt wohl auch fragen, ob darunter auch ihr Kommentar falle, die auf „Unzensuriert.at“ in einem Kommentar schrieb,

Gender Mainstreaming ist die Fortsetzung des Zweiten Weltkriegs mit effektiveren Waffen.

Es wird gemeint, den Kommentar bloß von einer Leserin vor sich zu haben, die sich keiner Wahl stellt, also übergangen werden kann, und es stellt sich heraus, es ist der Kommentar einer Freiheitlichen, die sich Wahlen stellt, soher nicht ignoriert werden kann, oder besser, ignoriert werden kann durch die Nicht-Wahl einer derartigen Gedankengutgesinnungsschaft, die solche Lesekandidaten und Lesekandidatinnen in mehrheitlicher …

5 Gedanken zu „Zur Zeit Anders Behring Breivik Unzensuriert

  1. Pingback: Blutige Maria hält der “Unzensuriert” in der Schlösselgasse 11 die Treue | Prono Ever

  2. Pingback: Freiheitliche Staatsordnungsvorstellung: Freiheitlicher befragt Freiheitlichen im Staatsfernsehen | Prono Ever

  3. Pingback: Freiheitliche “Unzensuriert” – Nach “einziger selbstbestimmter Verfassung” ist Österreich “Deutschösterreich” | Prono Ever

  4. Pingback: Norbert Hofer, Kämpfer gegen Verbotsgesetze und für Rechte mit Vätern | Prono Ever

  5. Pingback: Freiheitliche Gemein-Schaft setzt sich für den Verlag eines “Salonfaschisten” gegen Amazon ein | Prono Ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s