Sebastian Kurz, der ausredenreichste Kanzler seit Armin Wolf die Soziologin Wikipedia liest

Da es lediglich indirekt um Sebastian Kurz geht, kann auf eine Darstellung mittels Kurzlekt verzichtet werden.

Sebastian Kurz - ausredenreichster Kanzler seit Armin Wolf Wikipedia liest

Es wird Sebastian Kurz gefallen, daß Armin Wolf in ihm den „mächtigsten Kanzler seit Kreisky“ sieht, und das nach madigen einhundert Tagen. Nun, es wird Armin Wolf vielleicht denken, es kann für das Eigene nicht schaden, Sebastian Kurz zu schmeicheln, ihn mit Bruno Kreisky in eine Zeile zu bringen.

Und Armin Wolf setzt dafür viel ein, schwingt sich auf zu höchsten Überlegungen zum Begriff „Macht“. Er zitiert hierfür sogar Max Weber, freilich ohne Quellenangabe. Wie gewußt wird, gehört zur Lektüre von Armin Wolf die Soziologin Wikipedia. Nicht ganz unberechtigt also annehmen zu dürfen, er wird sein Weber-Zitat ebenfalls bei ihr gelesen haben.

Und damit beginnt es bereits, alles falsch zu sehen.

Was für eine unnötige Erhebung von Sebastian Kurz durch Hinschreibung auf die Höhe von Bruno Kreisky. Wenn schon Vergleiche notwendig, dann welche innerhalb der kurzschen Weltanschauung, also Sebastian Kurz mächtig wie Dollfuß oder Schuschnigg, es passt nicht nur treffender zu seiner Weltanschauung, sondern auch zu dem, wie er sich gebärdet.

Und wenn es schon jüngste Vergangenheit sein soll, weshalb nicht der Rückgriff auf die Vergleiche mit Recep Tayyip Erdoğan … Im letzten Jahr bereits kursierte für Sebastian Kurz „Ösi-Erdogan“. Das ist ein Mann, der zu Kurz passt, und nicht ein Bruno Kreisky.

Es stimmt wohl, daß Sebastian Kurz „Macht hat über“ – das christschwarze Personal, vor allem über jenes, das die Posten im Parlament, in der Regierung ihm …

Aber es gibt auch von der Herkunft des Wortes: „Macht zu tun“ – und hat er, Kurz, die? Dazu gehört von der Herkunft des Wortes auch das „Können“. Das Können und die Macht, zu tun. Aber hat er das Können?

Es kann auch ganz schlicht sein. Die Soziologin Wikipedia hat für Armin Wolf nichts über „Chef“ gehabt, und so kam er auf … oder es wäre zu offensichtlich, hätte Wolf geschrieben, Kurz, der Chef seit … es wäre eine reine Nachschreibe nur von dem geworden, wie sich Kurz selbst sieht, wobei er allerdings, wenn noch etwas Anstand in ihm ist, tunlichst vermeidet, in einen Spiegel …

Seit einhundert Tagen wird von diesen zwei Parteien, die die zurzeitigen Regierungsämter in Österreich zugeschanzt wurden, täglich die Ausrede gehört: Regierungsvereinbarung. Es wird immer auf die Regierungsvereinbarung verwiesen, weshalb etwas nicht geht. Auch von dem von Armin Wolf Hochgeschmeichelten.

Und ist nicht gerade das sogenannte Rauch-Verbot das aktuellste und beste Beispiel dafür, daß Armin Wolf das falsche Zitat wählte, um „Macht“ zu definieren?

Die Bundes-ÖVP gerät in Sachen Rauchverbot zunehmend unter Druck. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sympathisiert zwar mit den Anliegen des Volksbegehrens für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie, wegen des Koalitionsabkommens mit der FPÖ seien ihm aber die Hände gebunden, erklärte Kurz gegenüber der „Kleinen Zeitung“. „Ich habe großes Verständnis, dass sich die Mehrheit für ein absolutes Rauchverbot einsetzt“, so Kurz. „Ich bin selbst Nichtraucher.“

„In der klassischen Definition von Max Weber“, zitiert Armin Wolf ohne Erwähnung der Soziologin Wikipedia, „ist Macht ja die ‚Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese Chance beruht.‘ Und“, schreibt Wolf weiter, „die Chancen von Sebastian Kurz, seinen Willen, durchzusetzen, sind“, darf fortgeschrieben werden, wie allein das sogenannte Rauch-Verbot schon so eindrücklich zeigt, „ziemlich“ klein …

Am Ende seiner Kurzschmeichelei scheint die kurzsche Macht über auch über Armin Wolf gekommen zu sein:

„Und schließlich hat Sebastian Kurz noch echtes Glück. Er ist just während des stabilsten Wirtschaftsaufschwungs seit über zehn Jahren ins Kanzleramt eingezogen. Die Arbeitslosigkeit sinkt, die Regierung kann ein Nulldefizit präsentieren – und trotzdem bleibt noch etwas zu verteilen.“

Zugunsten von Sebastian Kurz tauscht Armin Wolf kann gegen soll. Was die blauschwarze Regierung präsentierte, war, es soll ein Nulldefizit geben. Ob es dieses ’19 auch tatsächlich geben wird – nun, seit Heinz-Christian Grasser wird schon gewußt, wie das ist mit dem Kann. Es hätte eines gegeben haben können, ein Nulldefizit, das gab es aber nicht, wie jetzt erfahren werden darf, denn ein Nulldefizit hätte es, so schmeichelt Blauschwarz sich nun selbst, seit sechzig Jahren nicht gegeben.

Ach, und dann gibt es, so Wolf, „trotzdem noch etwas zu verteilen“. An wen was verteilt werden soll, schreibt Armin Wolf nicht. Das klänge wohl nicht mehr so schmeichelhaft.

„Und schließlich hat Sebastian Kurz noch echtes Glück.“ Wieviel fehlte noch, daß Armin Wolf geendet hätte mit dem Ausruf: „Ja, Glück hat nur der Tüchtige!“ …

PS Es kann natürlich auch sein, daß Armin Wolf auf den Namen Bruno Kreisky kam, beseelt von einer Sehnsucht (nicht bewußt von ihr ergriffen), daß Menschen wie Kreisky im heutigen Österreich fehlen. Es wieder höchste Zeit ist für Menschen wie Kreisky in politischer Verantwortung, und endlich, kurz gesagt, vorbei für Menschen wie Strachhofer in Verantwortungslosigkeit …

Wie angenehm wäre es gewesen, hätte Armin Wolf Kurzlekt verwendet; es hätte das nicht geschrieben werden müssen.

Sebastian Kurz - Armin Wolf

3 Gedanken zu „Sebastian Kurz, der ausredenreichste Kanzler seit Armin Wolf die Soziologin Wikipedia liest

  1. Pingback: Die Gegenregierung von Sebastian Kurz | Prono ever

  2. Pingback: Auf der Tagesordnung: Kurt Schuschnigg, der kleine Rassist und hasenfüßige Adlige, Trottel von Miklas und der Panzerstaugeneral Guderian, kurz, Österreich | Prono ever

  3. Pingback: Entwicklung 18 in Österreich: FPÖ erfüllt Forderung von Sebastian Kurz nach Haltung und klarem Engagement beim Antisemitismus | Prono ever

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s