Herwig-Seidelmann-Kick-Liste

Lilith Kurz hat wieder etwas geschickt.

Zur gesinnungsgemäß zensurierten Website der identitären Regierungspartei hat Kurz geschickt … also Lilith Kurz hat wieder etwas geschickt und meint dazu, er, also Florian Klenk solle deshalb nicht öffentlich „seine Furcht und Unruhe“ bekunden, weil er auf die Herwig-Seidelmann-Kick-Liste gekommen ist, sondern es als Auszeichnung zum Nicht-einmal-Ignorieren nehmen, und lachen, vor allem aus …

FPÖ unzensuriert - Jetzt hat er es schon wieder getan - Herwig Seidelmann - 23-10-18

Denn. Das gefällt den Tastaturbierspeckfingeristen wohl recht am meisten, wenn bekundet wird, ihre tastaturgefingerten Drohungen versetzten in „Furcht und Unruhe“, während in Wahrheit die Tastaturbierspeckfingeristinnen sich selbst in eine Welt der Angst fingern …

… in eine Welt fingern, in der sie sich, wie etwa Herwig Seidelmann, um ihr Deutschland ängstigen …

Seit Jahren erstellt Herwig Seidelmann auf der gesinnungsgemäß zensurierten Website der identitären Regierungspartei seine Liste der, um Florian Klenk zu zitieren, „Morddroherei“. Und nichts ist passiert.

Erst heute, am 23.10.18, hat er, Seidelmann, es wieder getan. Nun, wieder einmal, gegen eine Frau, die er mit einem „Kick“ …

Und.  Jetzt wird schon wieder nichts passieren.

Wie nie etwas passiert, also auf der Seite von der gesinnungsgemäß zensurierten Website und dem montagsgemachten Vizekanzler …

Wie der zurzeitige Vizekanzler nichts tut, als Herwig Seidelmann dazu aufruft, eine Frau „bis zur Hüfte zu begraben und dann los“.

Weshalb es auch keinen Grund gibt, sich zu fürchten, in Unruhe sich versetzen zu lassen, ist so kurz wie einfach: die Liste der Bedrohten ist zu lang. Es ist so eine lange Liste, daß die Tastaturbierspeckinger gar nicht wüßten, wie und wo beginnen, und vor allem, fehlte ihnen ein Staat, in dem es dafür die entsprechenden Gesetze, wie aus der Vergangenheit gewußt wird, gibt. Denn ohne die Deckung durch solche Gesetze, ohne staatlichen Marschbefehl zu Mord und Verbrechen, sind sie bloße Tastaturhelden, die sich auf der Straße schon erschrecken, wenn sie ein Hündchen einmal anbellt, tapferer wohl sind die Tastaturheldinnen, die sich vielleicht erst erschrecken, wenn ein Hund sie dreimal anbellt …

Vielleicht ist das auch der Grund, also die bellenden Hündchen, daß manche von ihnen sich nur selten hinauswagen, und wenn, dann nur in der Gruppe, und sie fiebern wohl schon ihrem nächsten Ausgang entgegen, am Nationalfeiertag …

Es ist eine lange, lange, lange Liste,

„Das neu besetzte Innenministerium wird dabei behilflich sein …“

FPÖ unzensuriert: „Massenhaft zu den Waffen greifen und alles umbringen, was Systemling, Invasor, Gutmensch, Linken genannt wird oder sich entsprechend verhält.“

Entwicklung 18 in Österreich: FPÖ unzensuriert – Schreibplatz von Harald Vilimsky: „Dort [Mauthausen] befindet sich der geeignete Standort für seine [Soros] ‚Universität‘. Hunderttausende können sich dort inskribieren – aber niemand kommt dann wieder raus!“

Siegesichere Hofer-FPÖ: Statt Verleumdung legt Verleumder schon eine „Liste“ an

FPÖ unzensuriert: „Alle Willkommensklatscher … Arbeitsdienst … Am besten nach Buchenwald“

Dinghofer hofft auf FPÖ unzensuriert auf einen Stauffenberg gegen Angela Merkel, der „genauer arbeitet als sein Vorgänger“

und diese könnte, da auch Herwig Seidelmann sie seit Jahren recht fleißig befüllt und unter Einbeziehung seines Kommentars von diesem Tag, Herwig-Seidelmann-Kick-Liste genannt werden.

Erschreckend daran ist aber, und das ist immer wieder zu betonen, wie viel Zustimmung und wie wenig Ablehnung diese Tastaturbierspeckinger für ihre Kommentare erfahren, wie es auch der Seidelmann-Kick von diesem Tag auf erschreckende Weise wieder …

Und es gibt noch einen Grund, weshalb es keinen Anlaß zu Furcht und Unruhe gibt. Die Tastaturbierspeckinger scheuen sogar dann davor zurück, von ihnen Bedrohte aufzusuchen, wenn sie freundlich auf Kaffee, Tee, Kuchen und Bier eingeladen werden …

Bitte an schaftliche Gastgeber von Martin Graf in Marburg

… vielleicht hätten sie die Einladung angenommen, wäre ihnen Speck —

Und dann gibt es auch welche, die schreiben, immer wenn sie am Wohnhaus vorbeifahren, käme ihnen die in diesem Haus wohnende Person in den Sinn, aber sie halten nicht, sie läuten nicht an, wie beispielsweise einer für die „Zur Zeit“ Tätigen … sie werden wohl selbst nicht wissen, was ihnen dabei in den Sinn kommt, oder was sie mit ihrem Sinn anfangen sollen, jedenfalls nicht anzuhalten …

npd - pegida - afd - seidelmann-kick-liste

NS Seine Kick-Liste erweitert Herwig Seidelmann zum Kommentar der gesinnungsgemäß zensurierten Website, in dem beklagt wird …

„Dort wird die AfD gleich mit der NPD gehandelt[.]“

Vielleicht fehlt der gesinnungsgemäß zensurierten Website bloß die Erwähnung der Zwischenhändlerin …

AfD, die Partei des Innenministers und Pegida: „Vorfeldorganisation der NPD“

NNS Es muß aber Herwig Seidelmann zugestanden werden, eine Frage mit seinem Kommentar beantwortet zu haben, nämlich die Frage, was blieb von Jörg Haider. Wer hört nicht aus „Ich verstehe überhaupt nicht wie jemand der Florian heißt, so viel zündeln kann.“ das Vorbild heraus? „Ich verstehe überhaupt nicht, wie wenn einer Ariel heißt, so viel Dreck am Stecken haben kann.“ Ist der Satz überhaupt von Haider, oder hat diesen ihm ein Fronschreiber …

Und wenn der Satz nicht von ihm, also von Jörg Haider ist, dann ist von ihm gar nichts geblieben, nur die Fronschreiberin, die daran erinnert, daß Jörg Haider vielleicht wenigstens das ihm Geschriebene recht richtig vortrug …

Herwig Seidelmann Kick.png

3 Gedanken zu „Herwig-Seidelmann-Kick-Liste

  1. Pingback: Austriak kommentiert mit Mannheimer unzensuriert „an den weißen Europäern vollzogener Genozid“ | Prono ever

  2. Pingback: Angela Merkel wird es freuen, daß der zurzeitige Vizekanzler in Österreich seine Antwort noch überlegt, ob sein Einfluß nur zum Teilen von FPÖ Unzensuriert reicht, oder doch so weit, beispielsweise gegen „Morddroherei“ auf FPÖ Unzensurie

  3. Pingback: Angela Merkel wird es freuen, daß der zurzeitige Vizekanzler in Österreich seine Antwort noch überlegt, ob sein Einfluß nur zum Teilen von FPÖ Unzensuriert reicht, oder doch so weit, beispielsweise gegen „Morddroherei“ auf FPÖ Unzensurie

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s